Herzlich Willkommen!

 


 

Buch und Hörbuch wurden gefördert im Rahmen des Kulturförderprogramms “Hessen kulturell neu eröffnen” und unterstützt von Mörderische Schwestern e. V. 

 

 

In 18 Morden um die Welt

Kriminelle Kurzgeschichten von fünf Kontinenten

Herausgegeben von Fenna Williams und Petra K. Gungl

Zwanzig Autorinnen erzählen als Hommage an Jules Vernes von Tatorten aus der ganzen Welt.

Da geht es um den Ravenmaster, der sich um die Raben im Londoner Tower kümmert. Um Sarah, die mit einem Katamaran in der indonesischen Inselwelt kreuzt. Oder um zwei schwarz-weiße Paare in Ghana. Dann um einen Schönheitschirurgen und seinen Patienten in Neu-Dehli. Um die Silvesterreise eines Paares nach Rio de Janeiro. Kann man sich vorstellen, dass es im Wiener Burgtheater hinter der Bühne leidenschaftlicher zugeht als auf ihr? Und schließlich: Was ist der berühmteste Cold Case Australiens?

Es gab nur diesen einen Schlüssel und den besaß sie. Dieser Stollen war ihr Geheimnis. Alle anderen, die davon wussten, waren längst tot. Sie war die Einzige, die Zugang zur Hölle hatte.

(Aus: „Dem Himmel so fern“ von Thea Lehmann)

Eine Reise rund um den Erdball, infiziert vom Lese-Virus, aber völlig Corona-frei!

Mit kriminellen Kurzgeschichten von Uli Aechtner, Carola Christiansen, Gitta Edelmann, Nellie Elliot, Laura Gambrinus, Christiane Geldmacher, Petra K. Gungl, Mareike Fröhlich, Ivonne Keller, Thea Lehmann, Carly Martin, Edda Minck, Pia O‘Connell, Cornelia Rückriegel, Regina Schleheck, Ursula Schmid-Spreer, Heidi Troi, Ingrid Werner, Fenna Williams und Jennifer B. Wind

Die Tatorte sind bzw. liegen in Äthiopien: Langanosee, Queensland, Rio de Janeiro, Französisch-Guayana: Saint-Laurent-du-Maroni, Ghana: Accra, Griechenland: Marathonisi, London, Neu Dehli, Indonesien: Manuk, Iran: Persische Wüste, Island, Jerusalem, Brixen, Kanada: Neverlandsee, Namibia: Kalahari, Wien, Peru: Huánuco, Puszta und in North Carolina: Catawba River.

Das Buch:

ISBN 978-3-945782-71-2, Klappenbroschur, 300 Seiten, 18,00 €

Hörbuch:

2 CDs mit 610 Minuten Lesezeit + 30 Minuten Musik
Mit Musik, gespielt von Angels Share (Esther Groß u. Stefanie Tettenborn), bien sûr (Conny Krispin u. Focke Schmidt)
ISBN 978-3-945782-73-6, 14,99 €

Und als EBook:

ISBN 978-3-945782-72-9, 13,99 €

 

Unser Kinderbuch wurde ausgezeichnet!
Die „Silberne Feder“ des Deutschen Ärztinnenbundes e.V. (DÄB) ist ein Kinder- und Jugendbuchpreis, mit dem seit 1974 alle zwei Jahre herausragende Bücher zu den Themen Gesundheit und Krankheit ausgezeichnet werden. Vergeben werden jeweils ein Hauptpreis, zwei lobende Erwähnungen und es gibt eine Liste mit acht Empfehlungen – und dort steht Anton Wassermanns Geburtstag. Ein Umweltbuch von Gisela Cölle!Aus der Begründung der Jury:

Anton Wassermann will – wie immer – sein Geburtstagsfest im Garten feiern. Doch dieses Jahr ist alles anders: Die Wiese ist schon ganz braun und verbrannt, auch die Bienen und Mücken fehlen in diesem Jahr. Und auch die Tiere, die als Gäste kommen, sind traurig und erzählen Anton von ihren Problemen. Dem Eisbären Rudi ist die Wohnung auf einer Eisscholle weggeschmolzen, die Orang-Utan-Familie musste den Urwald verlassen, weil dort alle Bäume abgeholzt wurden, der Fisch konnte wegen des Plastikmülls nicht mehr im Meer bleiben.
Kindern werden hier die verschiedenen Aspekte der Umweltzerstörung und deren Auswirkung auf das Leben und die Gesundheit der Menschen erläutert. Die Tiere überzeugen dann gemeinsam mit Anton die Menschen davon, einige Dinge anders zu machen!

  • Diese Botschaft wird in klarer, verständlicher und kindgemäßer Sprache vermittelt und von fantasievollen, leuchtend bunten Bildern begleitet. […] ein Muss für jüngere Kinder! (ML)

Gisela Cölle: Anton Wassermanns Geburtstag. Ein Umweltbuch, ISBN 978-3-945782-69-9, 24 Seiten, fester Einband, bedrucktes Vorsatzpapier, ab 4 Jahre, Leinpfad Verlag, Ingelheim, 15 €

Michael Bermeitinger: Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. IV: Bleichen-Viertel, Kaiserstraße und Zollhafen

Sind in Mainz tatsächlich einmal Karosserien für Bugatti gebaut worden? In welcher Pizzeria war Helmut Kohl zeit seines Politikerlebens Stammgast? Warum wurde das Gelände für die Hafenanlagen ab Mitte des 19. Jahrhunderts aufgeschüttet? Welcher Film lief fast ein Jahr lang im Capitol-Kino?

Seit September 2018 erscheint in der Allgemeinen Zeitung Mainz die Serie „Stadtspaziergang“ von Michael Bermeitinger: Jede Woche wird eine andere Straße mit ihrer Geschichte und ihren Geschichten vorgestellt.

Nach den ersten drei Bänden der Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. I vom Rhein zum Kästrich, Bd. II: Von der Großen Bleiche bis St. Stephan und Bd. III: Vom Münsterplatz zur Oberstadt und zurück liegt jetzt der vierte Band vor: Bd. IV: Bleichen-Viertel, Kaiserstraße und der Zollhafen.

Michael Bermeitinger kam in den 70er-Jahren nach Mainz und hat seine Stadt lieben gelernt, dabei aber den kritischen Blick auf sie nicht verloren. Inzwischen hat er eine umfangreiche Sammlung alter Fotos, Ansichtskarten, Werbung und Mainz-Literatur aufgebaut – die Grundlage für seine Kennerschaft.

Die Mainzer Stadtspaziergänge von Michael Bermeitinger erwecken ein tiefes Verständnis für die historische Entwicklung von Straßenzügen, Häusern oder Plätzen. Wer zum Beispiel weiß, dass der Begriff ‘Boulevard’ vom holländischen ‘bulwerk’ (Bollwerk) entlehnt ist, begreift gleich zweierlei: Dass erstens die jetzige Kaiserstraße völlig zu recht zuerst Boulevard genannt wurde, denn sie liegt auf einem Festungswerk. Und einem wird zweitens klar, warum Mainz so lange auf diese, seine erste Prachtstraße warten musste. Denn bevor sie gebaut werden konnte, musste das Militär zustimmen und dies ging erst nach dem gewonnenen Krieg von 1870/71, als nicht mehr Mainz, sondern Metz zur westlichsten Festung wurde. (Angelika Schulz-Parthu)

Michael Bermeitinger: Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. IV: Bleichen-Viertel, Kaiserstraße und Zollhafen, ISBN 978-3-945782-70-5, 144 S., 269 Abb., Broschur, 17,95 €

 

 

 

 

 


Stöbern Sie jetzt in unserem neuen  Programm!

Leckerschmecker, Feinkostfreaks und Trüffelsucher aufgepasst & unbedingt vormerken: Die nächsten “Gaumentestspiele”, DIE kulinarische Erlebnis- und Einkaufsmesse in Wiesbaden, finden am 1. und 2. November 2014 im Marktgewölbe Wiesbaden, Dernsches Gelände, statt. Dann heißt es wieder: entdecken – schmecken – kaufen!