Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten II. 31 neue Porträts

Wolfgang Stumme

Der Mainzer Hauptfriedhof ist nicht nur ein Ort der Ruhe für die Verstorbenen, sondern mit seinen Denkmalen und Alleen auch ein Ort der Besinnung für die Lebenden. Dass er daneben auch eine 200-jährige Kultur- und Sozialgeschichte der Stadt Mainz widerspiegelt, zeigt Geografie für Alle jeweils am 1. November, dem Tag des Friedhofs. Rundgänge führen zu den Grabstätten verschiedener Mainzer Persönlichkeiten, die mit ihrer Biografie vorgestellt werden.

Mit Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten II. 31 neue Porträts veröffentlichen wir den zweiten Band mit neuen biografischen Porträts von Dr. Wolfgang Stumme. Damit wird die Mainzer Stadtgeschichte vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit ins 20. Jahrhundert an einem ungewöhnlichen Ort erfahrbar.

Mit einem Lageplan, Biografien zu 31 Persönlichkeiten und mit knapp 60 Fotos.

ISBN 978-3-942291-65-1, 116 Seiten, Broschur (2013)

Weitere Beschreibung weniger Details

Der gebürtige Berliner Dr. Wolfgang Stumme (Jg. 1940) hat nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaft die Psychiatrie-Reform in Deutschland in verantwortlicher Position mitgestaltet. Seit über dreißig Jahren lebt er in Mainz, wobei die Geschichte dieser Stadt sein besonderes Interesse geweckt hat. Für Stadtführungen hat er in Vergessenheit geratene Themen aufgearbeitet, so u. a. ‚Gefängnisse in Mainz’, ‚Versorgung von Kranken vom Mittelalter bis in die Gegenwart’, ‚Erzbischöfliche Residenzen und Barocke Stadtentwicklung’, ‚Handel und Wandel am Rhein’, ‚Alte Universität in Mainz’.

Preis: € 12.00

Lade... Korb anpassen…

Worms zum Verlieben. Orte, Menschen, Stadt(er)leben. 99 Tipps

 

Regina Urbach

Worms quillt über vor Geschichte(n). Hier spielt die Nibelungensage. Hier thront der mächtige Kaiserdom. Hier weigerte sich Luther 1521 zu widerrufen. Doch nur wenige wissen, wie und wo Luther heute in Worms etwas zu sagen hat. Oder was am Dom steinalt, was nagelneu ist. Was es mit Kriemhilds Rosengarten oder dem hochmodernen Kreuzgang im Museum auf sich hat. Wo es frisch gerösteten Kaffee und im Winter einen mediterranen Wochenmarkt gibt. Wo man Wand an Wand mit der Stadtmauer lebt. In einer ehemaligen Synagoge guten Wein genießt. Wo sich Nostalgie und Jugendkultur verbinden oder wo romantisch geheiratet wird.

Regina Urbach kennt all die verborgenen Laden-Perlen, verwunschenen Parks und Höfen – bis nach Ibersheim, Pfeddersheim oder Herrnsheim. Sie führt Sie zu den Plätzen, an denen sich selbst Wormser*innen wieder neu in ihre Stadt verlieben: Lassen Sie sich ver-führen!

 

Regina Urbach: Worms zum Verlieben. Orte, Menschen, Stadt(er)leben. 99 Tipps, ISBN 978-3-945782-59-0, mit über 100 Farbfotos, 214 Seiten, Broschur

Preis: € 17.00

Lade... Korb anpassen…

Worms zu Fuß. 14 Spaziergänge zu den schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Worms

Ulrike Schäfer
4. Aufl. 2018

Wofür ist Worms am bekanntesten? Als Ort der legendären Nibelungen-Sage? Für Martin Luthers Standhaftigkeit vor dem Wormser Reichstag? Oder für die lange Tradition von Warmaisa, dem jüdischen Worms?
Aber Worms hat noch viel mehr zu bieten! Wussten Sie zum Beispiel, dass Worms (fast) so viele romanische Sakralbauten hat wie Köln? Und darüber hinaus noch ein gotisches Schmuckstück, nämlich die Liebfrauenkirche?
Lernen Sie mit Ulrike Schäfer auf 14 Spaziergängen die schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Worms kennen. Entdecken Sie auf einem Stadtmauerrundgang idyllische Winkel oder auf den Spuren zweier berühmter Familien die „gute Stube“ von Worms ebenso wie die Überreste der früher so wichtigen Lederindustrie oder lassen Sie sich zu den schönsten Stellen am Rhein und in den Vororten führen.
Mit Karten, Info-Kästen, Veranstaltungs- und Einkehrtipps.
Ein Intensivkurs in Wormser Geschichte für Groß und Klein und nicht nur für Touristen!

ISBN 978-3-942291-00-2, 128 Seiten, mit 14 Karten und 158 Farbfotos, Broschur, (2010)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „Prall gefüllt mit Wissenswertem ebenso wie mit praktischen Tipps für den Touristen, der mit dem Buch sowohl zu Hause seinen Worms-Besuch hervorragend planen, als auch sich unterwegs in der Stadt auf ihn verlassen kann.“ (Johannes Götzen, Wormser Zeitung am 3. Mai 2010) Die Autorin: Ulrike Schäfer lebt seit 1968 in Worms und arbeitet seit über 20 Jahren als freie Journalistin; sie ist Redakteurin des Wormser Wochenblatts, Mitbegründerin und Vorstandsmitglied verschiedener Vereine und hat bei mehreren Buchveröffentlichungen mitgearbeitet, u.a.: Die Wundergeschichten von Warmaisa und Geheimnisvolles Worms.

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Ingelheim zum Verlieben. Orte, Menschen, Stadt(er)leben. 99 Tipps

 

Nicole Nieraad-Schalke

An der Kaiserpfalz oder der Burgkirche kommt in Ingelheim niemand vorbei. Aber wer weiß schon, dass im Hochmittelalter jährlich tausende Pilger*innen singend und tanzend durch Ingelheim zogen? Dass das ehemalige Gasthaus zur Pfalz in Frei-Weinheim zuerst eine Kirche war? Wer weiß, wo vor einer wunderbaren Aussicht knifflige Mordtheorien gelöst werden können? Oder wie hier die Tradition des Wanderkinos wieder aufgenommen wird? Ganz zu schweigen von den Orten zum Verlieben in Heidesheim und Wackernheim!

Nicole Nieraad-Schalke kennt sie alle: Die Orte mit Geschichte und sie erzählt deren Geschichten. Die Orte der Stille, aber auch die kleinen Läden mit Atmosphäre oder das Weinvergnügen als Geheimtipp oder die Natur zum Genießen. Ihre Ingelheim-Mischung zum Verlieben wird auch wahre Ingelheim-Kenner*innen überraschen.

 

Nicole Nieraad-Schalke: Ingelheim zum Verlieben. Orte, Menschen, Stadt(er)leben. 99 Tipps, ISBN 978-3-945782-56-9, mit über 100 Farbfotos, 214 Seiten, Broschur

Preis: € 17.00

Lade... Korb anpassen…

Alzey zum Verlieben. Orte, Menschen, Stadt(er)leben. 99 Tipps

 

Thomas Ehlke

Den Roßmarkt, das Schloss oder den Wartbergturm kennen alle. Aber wer weiß, wo das Wohnhaus von Franz Kampe steht? Und wer war das überhaupt? Und wo kann man mit Fug und Recht behaupten, dass sich hier Shakespeare und Silvaner begegnen? Ganz zu schweigen von den Orten zum Verlieben in Weinheim, Dautenheim, Schafhausen und Heimersheim!

Thomas Ehlke kennt sie alle: Die Orte mit Geschichte und er erzählt deren Geschichten. Die Orte der Stille, aber auch die kleinen Läden mit Atmosphäre oder das Weinvergnügen als Geheimtipp oder die Natur zum Genießen. Seine Alzey-Mischung zum Verlieben wird auch Alzey-Kenner*innen überraschen.

 

Thomas Ehlke: Alzey zum Verlieben. Orte, Menschen, Stadt(er)leben. 99 Tipps, ISBN 978-3-945782-57-6, mit über 100 Farbfotos, 214 Seiten, Broschur.

Preis: € 17.00

Lade... Korb anpassen…

Trier zu Fuß. 17 Spaziergänge zu den schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten

3. aktualisierte Auflage 2018!!!

Verona Kerl und Roland Morgen

Trier zu Fuß. 17 Spaziergänge zu den schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten

Im Herbst 2009 erschien im Leinpfad Verlag die 1. Auflage von Trier zu Fuß. 2013 die 2. Auflage, die um 20 Seiten und durch 3 weitere Touren mit 3 Karten und 38 Fotos ergänzt wurde.

Was ist das Besondere an unserem Trierer Stadtführer?

Viele Infos, viele Fotos, viel Service (auch im Anhang) und die frische und übersichtliche Gestaltung.

Natürlich ist es immer noch so, dass die meisten BesucherInnen wegen der Römer kommen. Vollkommen zu recht, denn natürlich ist das römische Erbe für Trier ein echtes Alleinstellungsmerkmal – weshalb wir den römischen Highlights in unserem Stadtführer auch gleich zwei Touren gewidmet haben!

Aber mit ihren insgesamt 17 Stadtspaziergängen beweisen Verona Kerl und Roland Morgen, dass Trier noch weit mehr zu bieten hat: Weitere Touren führen in das mittelalterliche und das jüdische Trier, zu sieben Kirchen und Klöstern, zu den Spuren von Karl Marx, auf den Weinkulturpfad, auf den Petrisberg, in den Weißhauswald, zu acht Trierer Brunnen, zum Markusberg oder sie stellen Trier als Museumsstadt vor, lenken das Augenmerk auf Trier als die Stadt am Fluss und führen in Parks, Gärten, und zu städtebaulichen Besonderheiten.

Dabei werden besonders interessante Themen auch in sechs kurzen Einführungskapiteln beleuchtet. Diese Info-Kapitel gibt es zu den Römern, zum mittelalterlichen und zum jüdischen Trier, zu den Themen ‚Trier und der Wein’ sowie zum Trierer Dialekt („Alles quant!“) und zum Thema Essen & Trinken in Trier („Viez – was denn sonst?“).

Aber Trier zu Fuß ist nicht nur etwas für Erwachsene: Zwei besondere Touren zeigen Sehens- und Erlebenswertes für Kinder und Jugendliche.

Und es gibt eine sehr originelle Tour für alle Fotografen und Knipser zu den Sonnenseiten der Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt. Sie gibt Antwort auf die Frage: Zu welcher Tageszeit lässt sich welches Highlight von wo aus am besten fotografieren?

Für die 3. Auflage haben die beiden Autoren, Verona Kerl und Roland Morgen, alle Infokästen, Veranstaltungs- und Einkehrtipps geprüft, notfalls ersetzt bzw. auf den neuesten Stand gebracht. Haben Fotos und Karten aktualisiert und die Nummern der Busse überprüft …

Trier zu Fuß bietet neben 163 Fotos, 19 Karten und einer Übersichtskarte viel Service für Leserinnen und Leser: Genau bezeichnete Ausgangspunkte, Anfahrten mit PKW und ÖPNV, Angaben zu Länge und Dauer der Touren, zu Öffnungszeiten und Eintritten, weiterhin Einkehr- und Veranstaltungstipps, wobei alle Adressen immer durch Telefonnummern und Websites ergänzt werden und – eigentlich eine Selbstverständlichkeit: – ein Register.

  • Kurz: Trier zu Fuß ist ein anregender, reich (und gut!) bebilderter Intensivkurs zur Trierer Geschichte! Und zwar für Groß und Klein, für Einheimische und für Touristen.

 

ISBN 978-3-937782-90-4, 124 Seiten, Broschur, 163 Farbfotos, 19 Karten,  3. Auflage (2018)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „”Trier zu Fuß” ist ein frischer und gut bebilderter handlicher Begleiter, mit Karten und wichtigen Informationen über Öffnungszeiten, Eintrittspreise und – immer wichtig – Tipps zur Einkehr. Kurz: Ein Intensivkurs in trierischer Geschichte.“ (RZ Koblenz & Region am 24.11.2009) „Weinliebhaber finden in dem Führer im handlichen Pocket-Format ebenso „ihre“ Tour wie Naturfreunde, die unter dem Motto „Vom Landsitz zum Naherholungspark“ den Weißhauswald erkunden können.“ (Rathhaus-Zeitung am 24. November 2009) “Trier ist mit gut hunderttausend Einwohnern eine fußläufige Stadt, deren mehrtausendjährige Geschichte dem Besucher auf Schritt und Tritt begegnet. Was läge also näher, als die Stadt an der Mosel per pedes zu erkunden? Dazu laden die beiden Redakteure des „Trierischen Volksfreunds“ ein.” (F.A.Z. zur 1. Auflage) Die Autoren: Verona Kerl wurde 1966 in Wadern (Saarland) geboren. Studiert hat sie in Saarbrücken (M.A.) und anschließend für die Rhein-Zeitung in Koblenz gearbeitet. Seit 1997 wohnt sie in Trier und arbeitet als Redakteurin für die Tageszeitung „Trierischer Volksfreund“. Roland Morgen wurde 1958 in Trier geboren. Er ist also ein echter Einheimischer und bekennender Trier-Fan: Seit seiner Zeit im Internat des Thomas-Morus-Gymnasiums (1972-78) in Daun/Vulkaneifel ist Roland Morgen erklärter Lokalpatriot. Wie Verona Kerl arbeitet auch er als Redakteur für die Tageszeitung „Trierischer Volksfreund“.

Preis: € 14.90

Lade... Korb anpassen…

Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. II: Von der Großen Bleiche bis St. Stephan

 

Michael Bermeitinger

Wer fuhr das erste Auto in Mainz? War die Kötherhofstraße tatsächlich mal ein Hotspot? Welche Stelle der Innenstadt wurde bei dem schweren Bombenangriff vom 27. Februar 1945 als wahre Hölle bezeichnet? Und welches Motiv ist auf der beliebtesten alten Ansichtskarte von Mainz zu sehen?

Seit September 2018 erscheint in der Allgemeinen Zeitung Mainz die Serie „Stadtspaziergang“ von Michael Bermeitinger: Jede Woche wird eine andere Straße mit ihrer Geschichte und ihren Geschichten vorgestellt. Nach dem ersten Band der Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. I: Vom Rhein zum Kästrich erscheint jetzt der zweite Band: Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. II: Von der Großen Bleiche bis St. Stephan

26 Kapitel führen von der Großen Bleiche, über den Neubrunnenplatz, die Lothar- sowie die Gymnasiumstraße zum Ballplatz, dem Sfefansberg bis zur Schillerstraße. Anders als in den aus der AZ bekannten Folgen gibt es im Buch deutlich mehr Fotos, Pläne usw.: Statt 150 Abbildungen in der Zeitung sind es hier über 250.

Michael Bermeitinger kam in den 70er-Jahren nach Mainz und hat seine Stadt lieben gelernt, dabei aber den kritischen Blick auf sie nicht verloren. Inzwischen hat er eine umfangreiche Sammlung alter Fotos, Ansichtskarten, Werbung und Mainz-Literatur aufgebaut – die Grundlage für seine Kennerschaft.

 

“Einmal mehr ein schönes Beispiel (gemeint ist der Ballplatz) für den schon früher erwähnten Mainzer Gestaltungsspagat zwischen echter und erahnter Historie, fröhlich interpretiertem Denkmalschutz und sanfter Wohlfühloptik.”

 

Michael Bermeitinger: Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. II: Von der Großen Bleiche bis St. Stephan, ISBN 978-3-945782-64-4, 144 Seiten, 265 Abbildungen, Broschur

Preis: € 17.95

Lade... Korb anpassen…

Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. I: Vom Kästrich zum Rhein

 

Michael Bermeitinger

Seit September 2018 erscheint in der Allgemeinen Zeitung Mainz die Serie „Stadtspaziergang“ von Michael Bermeitinger. Jede Woche wird eine andere Straße mit ihrer Geschichte und ihren Geschichten vorgestellt. Die Veröffentlichung der Stadtspaziergänge in Buchform entspricht einem vielfach geäußerten Wunsch und bietet doch mehr als die aus der AZ bekannten einzelnen Folgen: Statt 150 Abbildungen in der Zeitung sind es hier über 250. Dieser erste Band umfasst 28 Stadtspaziergänge, die vom Kästrich über den Winterhafen und den Rhein entlang zum Brand und weiter durch die Gegend um Schusterstraße und Flachsmarkt bis zu St. Peter führen.

Michael Bermeitinger kam in den 70er-Jahren nach Mainz und hat seine Stadt lieben gelernt, dabei aber auch seinen kritischen Blick nicht verloren. Inzwischen hat er eine umfangreiche Sammlung alter Fotos, Ansichtskarten, Werbung und Mainz-Literatur usw. aufgebaut – die Grundlage für seine Kennerschaft.

 

“Aber wir sind hier in Mainz. Hier verdichtet sich Manches auf kleinem Raum, vereint wahrhaft Großes, unendlich Trauriges mit völlig Unbeschwertem.”

 

Michael Bermeitinger: Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. I: Vom Kästrich zum Rhein, ISBN 978-3-945782-62-0, 144 Seiten, 265 Abbildungen, Broschur

Preis: € 17.95

Lade... Korb anpassen…

Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten

 

Wolfgang Stumme

Vier Jahre lang war das Buch vergriffen – jetzt endlich gibt es eine Neuauflage von Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten von Wolfgang Stumme.

Der Mainzer Hauptfriedhof ist nicht nur ein Ort der Ruhe für die Verstorbenen, sondern mit seinen Denkmalen und Alleen auch ein Ort der Besinnung für die Lebenden. Dass er daneben auch eine 200-jährige Kultur- und Sozialgeschichte der Stadt Mainz widerspiegelt, zeigt Geographie für Alle jeweils am 1. November, dem Tag des Friedhofs. Rundgänge führen zu den Grabstätten verschiedener Mainzer Persönlichkeiten, die mit ihrer Biografie vorgestellt werden. Dabei handelt es sich um Persönlichkeiten, die in der Verwaltung, als Musiker, Musikverleger, Schriftsteller, Fastnachter bzw. Gründer einer Garde oder durch ihre Firmengründungen viel für Mainz und die MainzerInnen getan haben. Mit Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten wird die Mainzer Stadtgeschichte vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit ins 20. Jahrhundert an einem ungewöhnlichen Ort erfahrbar.

Mit einem Rundgang nach Plan, Biografien zu 29 Persönlichkeiten und mit über 60 Fotos.

 

Wolfgang Stumme: Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten, ISBN 978-3-942291-14-9, 104 Seiten, 64 Farbfotos, Broschur

Weitere Beschreibung weniger Details

Der Autor: Der gebürtige Berliner Dr. Wolfgang Stumme (Jg. 1940) hat nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaft die Psychiatrie-Reform in Deutschland in verantwortlicher Position mitgestaltet.?Seit über dreißig Jahren lebt er in Mainz, wobei die Geschichte dieser Stadt sein besonderes Interesse geweckt hat. Für Stadtführungen hat er in Vergessenheit geratene Themen aufgearbeitet, so u. a. ‚Gefängnisse in Mainz’, ‚Versorgung von Kranken vom Mittelalter bis in die Gegenwart’, ‚Erzbischöfliche Residenzen und Barocke Stadtentwicklung’, ‚Handel und Wandel am Rhein’, ‚Alte Universität in Mainz’.

Preis: € 12.00

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…

Nächste Einträge »