Gisela Cölle

Den Kinder-Stadtführer von Gisela Cölle, Komm, ich zeig dir Mainz, gibt es jetzt als Bilderbuchkino!

 

In einem 17-minütigen Film, der aus den animierten Illustrationen des Kinderbuches besteht, fliegt Jan auf dem Drachen Cicero über Mainz. Die beiden lernen dabei Mainz richtig gut kennen. Gelesen wird die Geschichte von der Autorin, Gisela Cölle.

 

Und worum gehts genau bei Komm, ich zeig Dir Mainz?

Jan besucht Tante Rosel und Onkel Karl in Mainz. Tante Rosel gibt zwar ihr Bestes, um Jan das römische Mainz näherzubringen. Aber als Jan in einem Museum einen Zauberring entdeckt, wünscht er sich, auf einem Drachen über die Stadt zu fliegen. Und so geschieht es: Mit dem Drachen Cicero fliegt Jan zwischen den Türmen der Peterskirche hindurch, landet auf dem Marktplatz, besucht das Gutenberg-Museum, die Zitadelle und die Römersteine und erfährt viel Wissenswertes über alles, was er sieht. Bis Cicero auf einmal verschwunden ist …

 

Was ist Bilderbuchkino?

Mit dem Bilderbuchkino entdecken Kinder gemeinsam Bilderbücher. Es gibt kein Gerangel mehr darum, die schönen Bilder im Buch gleichzeitig und zusammen zu sehen. Denn die Kinder können die DVD entweder über einen Monitor ansehen oder das Bilderbuchkino kann mit einem Beamer an die Wand projiziert werden.

  • Das Bilderbuchkino ist wie gemacht für die Coronakrise: Man sieht zuhause den Film an und macht dann einen (erlaubten) Familienspaziergang zu den Sehenswürdigkeiten.

 

Gisela Cölle: Komm, ich zeig dir Mainz. Bilderbuchkino, ISBN 978-3-945782-65-1, DVD, Länge knapp 18 min

Dieser Artikel enthält 19 % MwSt.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben