Ulrike Neradt

Ulrike Neradt erzählt auch in ihrem zweiten Buch wieder von damals und heute:
Wie das damals war mit den kleinen Kindern („Storchepost“), was auf ihrem ersten Beichtzettel stand („Kommunionskinner“), wie sie nach vielen Jahren ihren alten Schwarm Pierre Brice interviewen darf („Winnetou un ich“), wie sie ihre zweite Karriere als Sängerin und Moderatorin begann („Sprung vom Labordisch uff die Bühn“) oder wie sie einmal auf der Reeperbahn aufgetreten ist („Hamburscher Nächte“).
Und Ulrike Neradt gibt eine Antwort auf die alte Streitfrage: „Wo is die eebsch Seit?“

ISBN 978-3-937782-26-3, 96 Seiten, Hardcover, (2005)

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben