Steffen Kaul

Wie lebte es sich vor 50 Jahren in Bad Kreuznach? Und: Wie sah Bad Kreuznach damals aus?
174 Fotos aus der Sammlung des gebürtigen Kreuznachers Steffen Kaul, ergänzt durch seine sehr informativen Texte, laden zu einer Reise in die Vergangenheit ein.
Obwohl die Fotos nur 40 Jahre alt sind, blicken wir in eine andere Welt: So, wenn wir einen Verkehrspolizisten sehen, der damals den Verkehr auf der Kreuzung Mannheimer und Salinenstraße regelte. Wenn wir ein Abschlussballfoto sehen oder all die Autos, Frisuren und Petticoats …
Aber Steffen Kauls Fotos dokumentieren auf eine versteckte Art auch den sozialen Wandel. So zum Beispiel mit dem Foto des kleinen Erik Wilhelm, der Weihnachten 1966 mit einer Kette Würstchen um den Hals fotografiert wird.
Mitunter wird mit 3, 4 Fotos eine kleine Familien- oder Firmengeschichte erzählt, so im Falle des Kaufhof-Neubaus oder der Geschichte des Kaufhauses Reinhardt.
Steffen Kaul zeigt uns aber auch die Großen dieser Welt wie zum Beispiel beim Besuch des damaligen Kanzlerkandidaten Willy Brandt 1965 auf dem Kreuznacher Jahrmarkt oder bei der Besiegelung der Städtepartnerschaft zwischen Bad Kreuznach und Bourg en Bresse.
Und mit besonderem Interesse geht Steffen Kaul der Frage nach, wie sich Bad Kreuznach verändert hat. Mit seiner Dokumentation heute verschwundener Häuser und Straßenzüge erweist er sich als großer Kenner und Liebhaber des alten Bad Kreuznach.

ISBN 978-3-937782-52-2, 184 Seiten, Hardcover, (2006, 2. Auflage 2007)

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben