Helma Hammen

2011 bot der Regisseur Edgar Reitz der Hunsrückerin Helma Hammen das sogenannte Casting Hunsrück an: Für seinen Film Die andere Heimat sollte sie (Laien-) Darsteller aus der Region suchen. Keine leichte Aufgabe bei einem Film, der von der großen Auswanderungswelle 1843 nach Missernten und Hungersnöten erzählt. Wie Helma Hammen es geschafft hat, genügend dünne Darsteller mit ungefärbten Haaren, ohne Tattoos und Piercings zu finden und sich nebenbei – zusammen mit ihrem Mann – noch auf die Suche nach passenden Gebäuden, Stoffen für die Kostüme, Ackergerät, alten Getreidesorten und Viehrassen zu machen, erzählt sie sehr lebendig und informativ: Ein Blick hinter die Kulissen eines der aufwändigsten Filmprojekte der letzten Zeit.

ISBN 978-3-945782-00-2, 116 Seiten, Broschur (2015), 30 Fotos