Wandern in Wiesbaden und im Rheingau

Hans-Jürgen Christ, Fritz Kaether, Hilmar Lehnhardt, Alfons Stoll

Wandern in Wiesbaden und im Rheingau

Entdecken Sie auf Ihren Wanderungen Wiesbaden und den Rheingau ganz neu!

Mit 30 abwechslungsreichen Wanderungen führen Sie Hans-Jürgen Christ, Fritz Kaether, Hilmar Lehnhardt und Alfons Stoll zu den schönsten Stellen der Kurstadt, ihrer Umgebung und des Rheingaus.

Infokästen bei jedem Tourenvorschlag informieren Sie über Länge, Schwierigkeitsgrad und die Anfahrt sowohl mit dem Auto wie auch per ÖPNV. Weiterhin gibt es zu jeder Tour eine Karte sowie Tipps für die Einkehr. Alles Sehens- und Wissenswerten am Rande der Strecken wird in Infokästen erläutert, gleichgültig, ob es sich um originelle Museen, ehrwürdige Burgen und Schlösser oder Kirchen und Klöster, Naturdenkmäler oder traumhafte Aussichtspunkte handelt. Und: Über 180 Farbfotos machen richtig Lust auf Wandern in Wiesbaden und im Rheingau.

Hans-Jürgen Christ, geboren 1946, aufgewachsen im Westen von Frankfurt am Main, hat es nach vielen beruflichen Auslandsjahren 1978 durch Heirat nach Wiesbaden verschlagen. Aber schon als Jugendlicher hat er mit dem Fahrrad die Gegend zwischen Höchst, Taunus und Wiesbaden erkundet. Zeit, die neue Heimat und die Umgebung in all ihren vielfältigen Facetten richtig kennenzulernen, stellte sich jedoch erst nach dem Eintritt in den beruflichen Ruhestand ein, dann aber zu Fuß und mit ständig wachsender Bewegungs- und Entdeckerfreude. Durch unvorhersehbare Zufälle im neuen Hobby noch zusätzlich motiviert, reifte im Kreis seiner Wanderfreunde langsam die Idee, die vielen herrlichen Touren doch mal zu Papier zu bringen, was sich hier nun zum bereits dritten Wanderführer für die Region entwickelt hat. Besonderer Dank gilt meinem Schulfreund Horst Hennemann für Rat, Tat und viel Geduld, dem Rhein-Taunus-Klub e.V. Wiesbaden und allen, die mich bei der Arbeit an diesem Wanderführer unterstützt haben.

ISBN 978-3-942291-36-1, 128 Seiten, mit 30 Karten und ca. 180 Farbfotos, Broschur

Preis: € 14.90

Lade... Korb anpassen…

Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten II. 31 neue Porträts

Wolfgang Stumme

Der Mainzer Hauptfriedhof ist nicht nur ein Ort der Ruhe für die Verstorbenen, sondern mit seinen Denkmalen und Alleen auch ein Ort der Besinnung für die Lebenden. Dass er daneben auch eine 200-jährige Kultur- und Sozialgeschichte der Stadt Mainz widerspiegelt, zeigt Geografie für Alle jeweils am 1. November, dem Tag des Friedhofs. Rundgänge führen zu den Grabstätten verschiedener Mainzer Persönlichkeiten, die mit ihrer Biografie vorgestellt werden.

Mit Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten II. 31 neue Porträts veröffentlichen wir den zweiten Band mit neuen biografischen Porträts von Dr. Wolfgang Stumme. Damit wird die Mainzer Stadtgeschichte vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit ins 20. Jahrhundert an einem ungewöhnlichen Ort erfahrbar.

Mit einem Lageplan, Biografien zu 31 Persönlichkeiten und mit knapp 60 Fotos.

ISBN 978-3-942291-65-1, 116 Seiten, Broschur (2013)

Weitere Beschreibung weniger Details

Der gebürtige Berliner Dr. Wolfgang Stumme (Jg. 1940) hat nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaft die Psychiatrie-Reform in Deutschland in verantwortlicher Position mitgestaltet. Seit über dreißig Jahren lebt er in Mainz, wobei die Geschichte dieser Stadt sein besonderes Interesse geweckt hat. Für Stadtführungen hat er in Vergessenheit geratene Themen aufgearbeitet, so u. a. ‚Gefängnisse in Mainz‘, ‚Versorgung von Kranken vom Mittelalter bis in die Gegenwart‘, ‚Erzbischöfliche Residenzen und Barocke Stadtentwicklung‘, ‚Handel und Wandel am Rhein‘, ‚Alte Universität in Mainz‘.

Preis: € 12.00

Lade... Korb anpassen…

Warmer Wind von Osten. Tagebuch einer Reise durch Russisch-Ostpreußen 2013

Maria Othmer

2013 bereiste die Hunsrückerin Maria Othmer Russisch-Ostpreußen, die Kaliningrader Oblast, eine russische Exklave mit Grenzen zu Litauen und Polen. Mit einer einzigartigen Natur gesegnet, befindet sich diese westlichste Oblast der russischen Förderation heute im Aufschwung.

Was zunächst als private Spurensuche in Erinnerung an geliebte Menschen ihrer Familie begann, wird zu einem einmaligen Reisebericht: Maria Othmer erzählt informativ und unterhaltend von ihren Reiseeindrücken, von der Kultur und Geschichte der Städte, Dörfer und Landschaften, aber auch von der wirtschaftlichen und politischen Situation der dort lebenden Menschen. Dabei kam ihr zugute, dass sie sich neugierig und aufgeschlossen auf ihre Umgebung einließ.

ISBN 978-3-942291-82-8, 212 Seiten mit über 460 Farbfotos, Hardcover (2014)

Weitere Beschreibung weniger Details

Maria Othmer, 1951 in Coesfeld/Münsterland geboren, zog 1975 aus beruflichen Gründen in den Hunsrück, wo sie bis heute mit ihrer Familie lebt. 2012 erschien ihr erstes Buch „Dein Atem so weit“, die Lebensgeschichte einer ostpreußischen Familie, der im Zweiten Weltkrieg die Flucht über das Frische Haff gelang und die sich anschließend im Hunsrück niederließ.

Preis: € 17.90

Lade... Korb anpassen…

Weinkompass Rheingau. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken

Wolfgang Junglas

Im Rheingau wohnt der Genuss um die Ecke. Denn rund 250 Winzer machen nicht nur Wein, sondern schlüpfen auch in die Rolle des Gastwirts und öffnen ihre Straußwirtschaften und Gutsschänken.

Doch bei der bestehenden Vielfalt ist Orientierung wichtig, die Ihnen der „Weinkompass Rheingau“ gibt: Wo ist der Wein besonders gut? Wo gibt es eine etwas ausgefallenere Speisekarte? Wo sitzt man draußen besonders schön oder hat eine tolle Aussicht?

Der bekennende Rheingauer und Journalist Wolfgang Junglas – Lieblingsthema Wein, was sonst? – hat die 50 besten Adressen für Sie ausgewählt: Er beschreibt die Weine, das Essen und das Ambiente und bewertet alles mit bis zu fünf Träubchen. Torsten Zimmermann hat nicht nur die Gasträume fotografiert, sondern auch die Weinmacher.

Mit seiner Auswahl der Top 10 unter den Rheingauer Straußwirtschaften und Gutsschänken schlägt Ihnen Wolfgang Junglas einen Grundkurs in Rheingauer Lebensart vor – eine Rundreise zum Genuss.

Der „Weinkompass Rheingau“ ist ein unverzichtbarer Begleiter für’s Handschuhfach oder für die Fahrradtasche. Er weist Ihnen den Weg zu den besten, außergewöhnlichsten, gemütlichsten und authentischsten Rheingauer Straußwirtschaften und Gutsschänken!

ISBN 978-3-942291-79-8, 124 Seiten, Broschur, 2. Auflage (2015)

Weitere Beschreibung weniger Details

Wolfgang Junglas stammt aus der Eifel. Seit 1980 wohnt er im Rheingau. Nach dem Studium der Soziologie in Frankfurt arbeitet er seit 1985 als fester freier TV Redakteur – zuerst beim ZDF, dann beim SWR in Mainz. Zuständig in der Fernsehunterhaltung für Genussthemen hat er Sendungen wie Fröhlicher Weinberg, Lafers Himmel un Erd, Mit Johann Lafer um die Welt, Deutschlands beste Weine mit Frank Elstner und Wahl der Deutschen Weinkönigin entwickelt und betreut. Der Weinjournalist und Restaurantkritiker ist Vorsitzender des Weinjournalistenvereins Weinfeder e.V., Autor der TV-Serie Landgasthöfe in Rheinland-Pfalz und arbeitet als Moderator und TV-Produzent. Der Autor zahlreicher Bücher veranstaltet in der Brentanoscheune in Oestrich-Winkel das Bühnenprogramm der Rheingauer Wein Bühne und ist Mitglied bei den Kranenmeistern.

Preis: € 12.90

Lade... Korb anpassen…

Lothringen entdecken. 30 Touren durch Stadt, Land, Wald und am Wasser entlang

Sophia Schülke

Entdecken Sie Lothringen!

Mit 30 abwechslungsreichen Touren (26 Wanderungen, 4 Radtouren) führt Sie Sophia Schülke zu den schönsten Stellen Lothringens.

Infokästen bei jedem Tourenvorschlag informieren Sie über Länge und Anfahrt sowohl mit dem Auto wie auch per ÖPNV. Weiterhin gibt es zu jeder Tour eine Karte sowie – nicht unwichtig in der Heimat von Quiche Lorraine und Baba au rhum –  insgesamt 49 Einkehrtipps. Alles Sehens- und Wissenswerte am Rande der Strecken wird in Infoboxen und einem ausführlichen Serviceteil erläutert, gleichgültig, ob es sich um originelle Museen, ehrwürdige Burgen und Schlösser, Kirchen und Klöster, Naturdenkmäler oder traumhafte Aussichtspunkte handelt. Und damit Sie wirklich nichts verpassen – egal wie das Wetter ist – gibt es zu jeder Tour Vorschläge für lohnenswerte Abstecher sowie Schlechtwetter-Alternativen.

Und für diejenigen, die sicher sein wollen, dass ihnen keine Höhepunkte entgehen, hat Sophia Schülke eine Top 10-Liste zusammengestellt … Nicht zuletzt: Über 220 Farbfotos machen richtig Lust auf

Lothringen entdecken. 30 Touren durch Stadt, Land, Wald und am Wasser entlang.

ISBN 978-3-942291-64-4, 184 Seiten, Broschur (2014)

Weitere Beschreibung weniger Details

Sophia Schülke arbeitet als Journalistin und schreibt hauptsächlich für Tageszeitungen. In Leipzig und in Rennes studierte sie Französistik, Italianistik und Ethnologie, ein Journalistik-Studium folgte. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in der Natur, im Kino, im Museum oder auf Reisen. Seit drei Jahren lebt sie in Lothringen.

Preis: € 14.90

Lade... Korb anpassen…

Rheinhessen für Entdecker. 55 Touren zum Wandern und Radeln; Erleben, Genießen und Erforschen

Stefanie Jung

jetzt in 2., überarbeiteter Auflage!!

 

Entdecken Sie Rheinhessen neu!

Egal, ob Sie im Land der 1000 Hügel lieber wandern oder berühmte Kulturdenkmäler besichtigen möchten, eine Radtour am Rhein machen oder sich die Alsheimer Hohlwege ansehen wollen, ob Ihnen der Sinn nach einem Museumsbummel im Postmuseum steht oder danach, die letzten Mühlen in Westhofen abzuklappern – in sechs Kapiteln macht Ihnen Stefanie Jung 55 Vorschläge für jeden Geschmack.

45 Einkehrtipps gibt’s als Extra, ebenso wie 27 Gärten, die alle besichtigt werden können.

Und das Beste: Fast alle Touren können Sie mit Kindern unternehmen!

Höhepunkte, die Sie unbedingt sehen sollten, finden Sie bei uns als TopTen-Tipps.

  • Kurz: Mit Rheinhessen für Entdecker lernen nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische Rheinhessen aufs Neue kennen.

ISBN 978-3-945782-09-5, 200 Seiten, Broschur, 2. überarbeitete Auflage (2015), über 400 Farbfotos

Weitere Beschreibung weniger Details

Stefanie Jung ist in Mainz geboren und lebt mit ihrer Familie in Rheinhessen. Sie arbeitet als freie Journalistin und Autorin und hat bereits mehrere Bücher über die Region Rheinhessen und die Stadt Mainz publiziert. www.stefanie-jung.de

Preis: € 14.90

Lade... Korb anpassen…

Wandern in Wiesbaden und im Taunus

Hans-Jürgen Christ

Wandern in Wiesbaden und im Taunus

Entdecken Sie auf Ihren Wanderungen Wiesbaden und den Taunus ganz neu!

Mit 30 abwechslungsreichen Wanderungen führt Sie Hans-Jürgen Christ zu den schönsten Stellen der Kurstadt, ihrer Umgebung und in den Taunus.

Infokästen bei jedem Tourenvorschlag informieren Sie über Länge, Schwierigkeitsgrad und die Anfahrt sowohl mit dem Auto wie auch per ÖPNV. Weiterhin gibt es zu jeder Tour eine Karte sowie Tipps für die Einkehr. Alles Sehens- und Wissenswerten am Rande der Strecken wird in Infokästen erläutert, gleichgültig, ob es sich um originelle Museen, ehrwürdige Burgen und Schlösser oder Kirchen und Klöster, Naturdenkmäler oder traumhafte Aussichtspunkte handelt. Und: Über 200 Farbfotos machen richtig Lust auf

Wandern in Wiesbaden und im Taunus

ISBN 978-3-945782-10-1, 140 Seiten, Broschur, (2015), mit 30 Karten und über 200 Farbfotos

Weitere Beschreibung weniger Details

Hans-Jürgen Christ, geboren 1946, aufgewachsen im Westen von Frankfurt am Main, hat es nach vielen beruflichen Auslandsjahren 1978 durch Heirat nach Wiesbaden verschlagen. Aber schon als Jugendlicher hat er mit dem Fahrrad die Gegend zwischen Höchst, Taunus und Wiesbaden erkundet. Zeit, die neue Heimat und die Umgebung in all ihren vielfältigen Facetten richtig kennenzulernen, stellte sich jedoch erst nach dem Eintritt in den beruflichen Ruhestand ein, dann aber zu Fuß und mit ständig wachsender Bewegungs- und Entdeckerfreude. Durch unvorhersehbare Zufälle im neuen Hobby noch zusätzlich motiviert, reifte im Kreis seiner Wanderfreunde langsam die Idee, die vielen herrlichen Touren doch mal zu Papier zu bringen, was sich hier nun zum bereits dritten Wanderführer für die Region entwickelt hat. Besonderer Dank gilt meinem Schulfreund Horst Hennemann für Rat, Tat und viel Geduld, dem Rhein-Taunus-Klub e.V. Wiesbaden und allen, die mich bei der Arbeit an diesem Wanderführer unterstützt haben.

Preis: € 14.90

Lade... Korb anpassen…

Weinkompass Mosel. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken

Weinkompass Mosel. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken

An der Mosel wohnt der Genuss um die Ecke. Denn rund 110 Winzer machen nicht nur Wein, sondern schlüpfen auch in die Rolle des Gastwirts und öffnen ihre Straußwirtschaften und Gutsschänken.

Doch bei der bestehenden Vielfalt ist Orientierung wichtig: Wo ist der Wein besonders gut? Wo gibt es eine etwas ausgefallenere Speisekarte? Wo sitzt man draußen besonders schön oder hat eine tolle Aussicht?

Der erfahrene Wein- und Restauranttester Hans-Wilhelm Apelt – Lieblingsthema Wein, was sonst? – hat die 50 besten Adressen für Sie ausgewählt: Er beschreibt die Weine, das Essen und das Ambiente und bewertet alles mit bis zu fünf Träubchen. Benjamin Apelt hat nicht nur die Gasträume fotografiert, sondern auch die Weinmacher.

Mit seiner Auswahl der Top 10 unter den Straußwirtschaften und Gutsschänken schlägt Ihnen Hans-Wilhelm Apelt einen Grundkurs in Moselländischer Lebensart vor – eine Rundreise zum Genuss.

Der „Weinkompass Mosel“ ist ein unverzichtbarer Begleiter für’s Handschuhfach oder für die Fahrradtasche. Er weist Ihnen den Weg zu den besten, außergewöhnlichsten, gemütlichsten und authentischsten Straußwirtschaften und Gutsschänken an der Mosel!

Weitere Beschreibung weniger Details

Der Autor: Hans-Wilhelm Apelt: Jg. 1949, gebürtiger Bonner. Durch einen Weinberg an der Ahr im Familienbesitz entdeckte er schon früh sein Interesse am Wein. Mitte der 1990er Jahre bot sich die Möglichkeit, Beruf und Leidenschaft zu vereinen. Seitdem arbeitet Apelt als Testredakteur – zunächst als Kritiker für diverse Führer im Hotel- und Restaurantwesen, später auch im Weinbereich für den Gault-Millau u.a.. Bei Weinprämierungen in Deutschland und Österreich hat er sich über die Jahre einen Namen als Tester gemacht und für Fachmagazine, Fachzeitschriften und Rundfunk berichtet sowie Bücher publiziert. Trotz des immensen Verkostungspensums von bis zu 20.000 Weinen im Jahr findet der passionierte Tester noch Zeit, sein Wissen und seine Erfahrungen an Interessierte weiterzugeben, um damit den deutschen Wein zu fördern und weiterzuentwickeln. Dazu gehört für ihn auch die Arbeit an der Basis, nämlich der stetige Austausch mit Winzerinnen und Winzern.

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Kunstreiseführer Rheinhessen. Kultur und Geschichte im Hügelland zwischen Worms und Bingen, Mainz und Alzey

Volker Gallée

Rheinhessen liegt links vom Rhein, also nicht in Hessen, sondern in Rheinland-Pfalz, genauer gesagt zwischen Rheinland und Pfalz. Während das Rheinland im 19. Jahrhundert preußisch und die Pfalz bayrisch war, gehörte das Hügelland im Rheinknie zwischen Worms, Mainz und Bingen bis 1945 zu Hessen – daher der Name Rheinhessen.

 

Der Kunstreiseführer Rheinhessen von Volker Gallé ist für Touristen ein unentbehrlicher Baedecker und für „Rhoihesse“ ein Nachschlagewerk, um ihre Heimat besser kennenzulernen.

Er geht ein auf die Geschichte von Landschaft, Kunst und Kultur, stellt die Kunstdenkmäler vor, skizziert die Natur und macht mit dem Brauchtum vertraut. Rundgänge in Mainz, Worms, Bingen, Alzey und Oppenheim ermöglichen dem Tages- und Wochenendtouristen eine schnelle Urlaubsplanung. Alle Gemeinden werden mit ihren charakteristischen Eigenheiten vorgestellt. Ein ausführlicher Serviceteil bietet eine Vielzahl von Tipps zu Freizeitangeboten.

 

ISBN 978-3-942291-03-3, 456 Seiten, Klappenbroschur, über 300 Abbildungen, 80 davon in Farbe (2010)


Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: Zur ersten Ausgabe von 1993 schrieb Brigitte Spitz in der ZEIT: „Mit der nötigen Distanz, aber auch voll Engagement schreibt der Rheinhesse Gallé über seine Heimat. Wen der (…) Titel skeptisch macht, dem sei versichert, dass der Buchautor kein enges Kunstverständnis hat. Die Beiträge befassen sich mit Architektur, bildender Kunst, Literatur, Geschichte, Natur und Landschaft, dem Weinbau und der Fastnacht, die in Mainz besonders kultiviert wird. Die Rückschau auf die Historie der Gegend ist nicht verklärt und endet vor allem nicht in den zwanziger Jahren.“ Der Autor: Volker Gallé, 1955 in Alzey geboren, lebt im rheinhessisch-pfälzischen Grenzdorf Mauchenheim. Nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Ethnologie an der Universität Mainz arbeitete er zunächst als Musiklehrer und Musiktherapeut. Seit 1985 ist er als Lokalredakteur, zunächst in Alzey, seit 1988 in Worms tätig, außerdem als freier Mitarbeiter für den SWR. Seit 2004 ist er Kulturkoordinator der Stadt Worms. Neben zahlreichen Veröffentlichungen zu regionalen Themen, vor allem zur Literatur- und Kulturgeschichte, zur Mainzer Republik und zur Revolution von 1848/49, schreibt und spielt er Theater- und Kleinkunstprogramme und ist als Mundartautor und Mundartliedermacher unterwegs in Rheinhessen. Im Leinpfad Verlag sind von ihm erschienen: Rheinhessische Hauspostille (2005) rhein.hessen.blues. Gedichte (2007) Das kleine rheinhessische Weihnachtsbuch (2005, als Mitherausgeber) Es Babbelbuch (2003, als Herausgeber) Es zwodde Babbelbuch (2010, als Herausgeber

Preis: € 24.00

Lade... Korb anpassen…

Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten

VERGRIFFEN

Wolfgang Stumme

Der Mainzer Hauptfriedhof ist nicht nur ein Ort der Ruhe für die Verstorbenen, sondern mit seinen Denkmalen und Alleen auch ein Ort der Besinnung für die Lebenden. Dass er daneben auch eine 200-jährige Kultur- und Sozialgeschichte der Stadt Mainz widerspiegelt, zeigt Geographie für Alle jeweils am 1. November, dem Tag des Friedhofs. Rundgänge führen zu den Grabstätten verschiedener Mainzer Persönlichkeiten, die mit ihrer Biografie vorgestellt werden.

Von Anfang an wurde bei diesen Rundgängen die Frage laut, ob man dies nicht irgendwo nachlesen könne: Jetzt endlich gibt es das Buch zu den beliebten Führungen auf dem Mainzer Hauptfriedhof!

Vorgestellt werden mit ihren Lebensläufen Antoinette und Bernhard Schott, Franz Macké, Jeanbon Baron de St. André, Karl Josef Weiser, Edouard Kreyßig, Julius Römheld, Christian Albert Kupferberg, Peter Cornelius, Philipp Veit, Kathinka Zitz-Halein, Ida Hahn-Hahn, Prinz Holstein, Seppel Glückert, Fritz Strassmann u.a. Es handelt sich also um Persönlichkeiten, die in der Verwaltung, als Musiker, Musikverleger, Schriftsteller, Fastnachter bzw. Gründer einer Garde oder durch ihre Firmengründungen viel für Mainz und die MainzerInnen getan haben.Recherchiert und geschrieben wurden die Lebensgeschichten von Dr. Wolfgang Stumme.

Mit Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten wird die Mainzer Stadtgeschichte vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit ins 20. Jahrhundert an einem ungewöhnlichen Ort erfahrbar.

Mit einem Rundgang nach Plan, Biografien zu 29 Persönlichkeiten und mit über 60 Fotos.

ISBN 978-3-942291-14-9, 104 Seiten, 64 Farbfotos, Broschur (2010)

Weitere Beschreibung weniger Details

Der Autor: Der gebürtige Berliner Dr. Wolfgang Stumme (Jg. 1940) hat nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaft die Psychiatrie-Reform in Deutschland in verantwortlicher Position mitgestaltet.?Seit über dreißig Jahren lebt er in Mainz, wobei die Geschichte dieser Stadt sein besonderes Interesse geweckt hat. Für Stadtführungen hat er in Vergessenheit geratene Themen aufgearbeitet, so u. a. ‚Gefängnisse in Mainz‘, ‚Versorgung von Kranken vom Mittelalter bis in die Gegenwart‘, ‚Erzbischöfliche Residenzen und Barocke Stadtentwicklung‘, ‚Handel und Wandel am Rhein‘, ‚Alte Universität in Mainz‘.

Preis: € 0.00

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…

Nächste Einträge »