Heike Sobotta

Katharinenkirche in Oppenheim und Kaiserpfalz in Ingelheim kennen alle – oder?

Aber wo in Rheinhessen kann man noch einen Blick auf einen Scheunenkranz oder ein Gebück werfen? Wo gibt es Wehrkirchen, Basiliken oder Heidentürme? Welche Rolle spielte der Rhein früher für die „Rheinfront“ und welche Weinbau und Landwirtschaft für ganz Rheinhessen? Wie sehen Felsenfingerkraut oder Bockriemenzunge aus und wo wachsen sie? Wie lebten hier früher die reichen Leute und wie die armen? Wo gibt es Hohlwege oder Reilchen und wo kann man noch eine ehemalige Brandungsküste in der Landschaft sehen?

Auf mehr als 30 Rundgängen hat Heike Sobotta die rheinhessischen Kultur- und WeinbotschafterInnen begleitet und deren Spurensuche aufgeschrieben.

Herausgekommen ist ein Buch, das einerseits die Augen für die Schönheit im Kleinen und für das besondere Detail öffnet und mit dem andererseits Vergessenes wiederentdeckt werden kann. Für alle, die mehr über Rheinhessen wissen wollen, über die Geschichte und damit auch über die Menschen.

ISBN 978-3-942291-22-4, 144 Seiten, 108 Farbfotos, 25 Karten, Broschur (2011)

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben