Schmitt, Manfred H.

Ein Todesfall. Kriminalroman

VERGRIFFEN

Manfred H. Schmitt

Eine Frau stirbt. Selbstmord sagt der Ehemann, der smarte Rechtsanwalt Dr. Jäger, denn sie war depressiv und tablettensüchtig.

Mord sagt die Freundin der Toten, die exzentrische Pianistin Claire Wegmann, und beschuldigt den Ehemann.

Die Ermittlungen der Polizei jedoch laufen ins Leere …

Ein Jahr nach dem Tod seiner Frau kandidiert Dr. Jäger für das Amt des Rechtsdezernenten der Stadt Ludwigshafen und lernt bei einem offiziellen Termin die Kindertagesstättenleiterin Beate Hofer kennen, die er zu umgarnen beginnt. Deren Lebensgefährte, Hellmut Becker vom Personalamt der Stadt Ludwigshafen, nimmt voller Verärgerung noch einmal die Fäden im Todesfall Gabriele Jäger auf.

Manfred H. Schmitt behandelt in seinem Kriminalroman „Ein Todesfall“ subtil und einfühlsam das Thema Gewalt gegen Frauen.

ISBN 978-3-942291-26-2, 304 S., Broschur (2011)

Weitere Beschreibung weniger Details

Der Autor: Manfred H. Schmitt, geboren 1944, Diplom-Verwaltungswirt, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, lebt in Ludwigshafen am Rhein. Nach langjähriger Tätigkeit im Personalwesen der Stadtverwaltung Ludwigshafen, zuletzt war er Leiter des Bereichs Personal, und als Dozent für Öffentliches Dienstrecht kann er sich in seinem Ruhestand nun ganz seinen Hobbys widmen: klassische Musik, Wandern, Studienreisen, Lesen und Bücher Schreiben. Nach seinem ersten Buch „Tod im Seminar“ legt er nun seinen zweiten Kriminalroman vor.

Preis: € 0.00

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…