Claudia Platz

Der Mainzer Privatsender Deutschland-TV (D-TV) rollt den Fall des vor 15 Jahren verurteilten Sexualstraftäters Peter Schwarz in einem auch im Sender heiß umstrittenen TV-Event neu auf.

Seitdem jedoch ist für die an der Sendung Beteiligten nichts mehr so, wie es war:

Die Moderatorin Claire Flaanke wird in ihrer Wohnung brutal zusammengeschlagen. Auch die verantwortliche Redakteurin, Katharina Neu, wird zum Opfer: Ein Stalker tyrannisiert sie und ihre joggende Tochter Anne belästigt ein Exhibitionist.

Als die drei Frauen erfahren, dass Peter Schwarz vorzeitig aus der Haft entlassen wurde, ist für sie klar, dass nur er hinter diesen neuen Taten stecken kann.

Karin Weber, die ermittelnde Hauptkommissarin, und ihr Kollege Horst Gerlach, haben aber ihre eigenen Vermutungen.

In ihrem neuesten Krimi verwebt Claudia Platz zwei aktuelle kriminalistische Themen, das Stalking und die Frage nach der Therapierbarkeit von Sexualstraftätern. Und dies vor dem Hintergrund eines privaten Fernsehsenders, dessen Verantwortliche für eine bessere Quote vor nichts zurückschrecken!

Unser Tipp: Lesen Sie „Der zweite Blick. Tod in Nahaufnahme“ nur bei geschlossenen Fenstern!

ISBN 978-3-937782-51-5, 264 Seiten, Broschur, (2006)

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben