Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten

Vier Jahre lang war das Buch vergriffen – jetzt endlich gibt es eine Neuauflage von Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten von Wolfgang Stumme.

Der Mainzer Hauptfriedhof ist nicht nur ein Ort der Ruhe für die Verstorbenen, sondern mit seinen Denkmalen und Alleen auch ein Ort der Besinnung für die Lebenden. Dass er daneben auch eine 200-jährige Kultur- und Sozialgeschichte der Stadt Mainz widerspiegelt, zeigt Geographie für Alle jeweils am 1. November, dem Tag des Friedhofs. Rundgänge führen zu den Grabstätten verschiedener Mainzer Persönlichkeiten, die mit ihrer Biografie vorgestellt werden. Dabei handelt es sich um Persönlichkeiten, die in der Verwaltung, als Musiker, Musikverleger, Schriftsteller, Fastnachter bzw. Gründer einer Garde oder durch ihre Firmengründungen viel für Mainz und die MainzerInnen getan haben. Mit Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten wird die Mainzer Stadtgeschichte vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit ins 20. Jahrhundert an einem ungewöhnlichen Ort erfahrbar.

Mit einem Rundgang nach Plan, Biografien zu 29 Persönlichkeiten und mit über 60 Fotos.

Wolfgang Stumme

Der Mainzer Hauptfriedhof. Menschen und ihre letzten Ruhestätten

ISBN 978-3-942291-14-9, 104 Seiten, 64 Farbfotos, Broschur, 12 €

Weitere Beschreibung weniger Details

Der Autor: Der gebürtige Berliner Dr. Wolfgang Stumme (Jg. 1940) hat nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaft die Psychiatrie-Reform in Deutschland in verantwortlicher Position mitgestaltet.?Seit über dreißig Jahren lebt er in Mainz, wobei die Geschichte dieser Stadt sein besonderes Interesse geweckt hat. Für Stadtführungen hat er in Vergessenheit geratene Themen aufgearbeitet, so u. a. ‚Gefängnisse in Mainz‘, ‚Versorgung von Kranken vom Mittelalter bis in die Gegenwart‘, ‚Erzbischöfliche Residenzen und Barocke Stadtentwicklung‘, ‚Handel und Wandel am Rhein‘, ‚Alte Universität in Mainz‘.

Preis: € 12.00

Lade... Korb anpassen…

Eine Nacht am Fastnachtsbrunnen

erscheint am 6.12.!

Rudi Henkel: Eine Nacht am Fastnachtsbrunnen

Was erlebt jemand, der am 11.11. um 11 Uhr nachts in Mainz am Fastnachtsbrunnen sitzt?

Ein wahres Wunder!

So erzählt es zumindest Rudi Henkel, der ja schließlich dabei war. Da beginnen doch tatsächlich die einzelnen Figuren zu sprechen: ein Römer, ein Mönch, ein Komiteeter, ein Kleriker, aber auch Apoll und der Vater Rhein. Mal witzig, mal nachdenklich, immer aber sehr pointiert beleuchten sie ihre Bedeutung für Mainz und für die Fastnacht. – Mit 33 ausdrucksstarken Fotos, aufgenommen von Thomas Gottfried, nachts um 23 Uhr …

Eine der schönsten Huldigungen des Fastnachtsbrunnens!

 

Rudi Henkel: Eine Nacht am Fastnachtsbrunnen, ISBN 978-3-945782-60-0, 76 S., 33 S/W-Fotos, Hardcover, 11 €

Preis: € 11.00

Lade... Korb anpassen…

Schöner sterben. Tod eines Feng-Shui-Beraters

Vera Bleibtreu

Die erfolgreiche Immobilienmaklerin Maike Just wird erschlagen aufgefunden. Kurz vorher ist der Feng-Shui-Berater Daniel von Wertkamp tödlich verunglückt: In einem seiner Autoreifen steckt ein Nagel – ein Unfall, was sonst? Aber seine Witwe besteht darauf, dass es Mord war. Mit der Beerdigung betraut die Witwe ihre ehemalige Klassenkameradin, die Mainzer Pfarrerin Susanne Hertz. Als kurz danach im Keller eines Gonsenheimer Hauses eine Leiche gefunden wird, hat das Team um die Mainzer Kriminalkommissarin Tanja Schmidt jede Menge Arbeit: Kann es wirklich sein, dass alle drei Fälle zusammenhängen?!?
Ausgerechnet der Steinsarg von Bischof Erkanbald im Alten Dom St. Johannis bringt Tanja Schmidt jedoch auf die richtige Spur …

ISBN 978-3-945782-55-2, Broschur, 160 Seiten, 10.00

Preis: € 10.00

Lade... Korb anpassen…

Meenzer Weihnacht

5. Auflage ist lieferbar ab 6.12.!

Rudi Henkel

Wenn der Mainzer Fastnachter Rudi Henkel ein Weihnachtsbuch schreibt, dann kann es schon passieren, dass Weihnachten und die Fastnacht in manchen Texten eine unerwartet enge Verbindung eingehen. Zum Beispiel dann, wenn arme Leute aus der Not eine Tugend machen und ihren mickrigen Weihnachtsbaum statt mit Kugeln mit Fastnachtsorden und Plakettchen schmücken. Oder wenn der Chor der Engel im Himmel unter der Stabführung eines Hofsängers probt – ja, was wohl? richtig: – „So ein Tag, so wunderschön wie heute“.
Die Hauptrolle in allen Texten aber spielt Mainz: Einerlei, ob Rudi Henkel die wahre Geschichte der drei Weisen erzählt oder von einem Ehepaar auf Mallorca, das am Heiligabend plötzlich große Sehnsucht nach Mainz bekommt.
Rudi Henkel schreibt temporeich und mit viel Witz, vergisst dabei aber auch nicht die leiseren, die besinnlicheren Töne: Meenzer Weihnacht – Weihnacht mit Herz und Humor!
„Es war wie im Himmel, nur halt ebe in Meenz“

ISBN 3-937782-53-2, Hardcover, 80 Seiten, 9.90 €

Preis: € 9.90

Lade... Korb anpassen…

Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. I: Vom Kästrich zum Rhein

erscheint am 13.12.!

Michael Bermeitinger: Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. I: Vom Kästrich zum Rhein

Seit September 2018 erscheint in der Allgemeinen Zeitung Mainz die Serie „Stadtspaziergang“ von Michael Bermeitinger. Jede Woche wird eine andere Straße mit ihrer Geschichte und ihren Geschichten vorgestellt. Die Veröffentlichung der Stadtspaziergänge in Buchform entspricht einem vielfach geäußerten Wunsch und bietet doch mehr als die aus der AZ bekannten einzelnen Folgen: Statt 150 Abbildungen in der Zeitung sind es hier über 250. Dieser erste Band umfasst 28 Stadtspaziergänge, die vom Kästrich über den Winterhafen und den Rhein entlang zum Brand und weiter durch die Gegend um Schusterstraße und Flachsmarkt bis zu St. Peter führen.

Michael Bermeitinger kam in den 70er-Jahren nach Mainz und hat seine Stadt lieben gelernt, dabei aber auch seinen kritischen Blick nicht verloren. Inzwischen hat er eine umfangreiche Sammlung alter Fotos, Ansichtskarten, Werbung und Mainz-Literatur usw. aufgebaut – die Grundlage für seine Kennerschaft.

Aber wir sind hier in Mainz. Hier verdichtet sich Manches auf kleinem Raum, vereint wahrhaft Großes, unendlich Trauriges mit völlig Unbeschwertem.

 

Michael Bermeitinger: Mainzer Stadtspaziergänge. Bd. I: Vom Kästrich zum Rhein, ISBN 978-3-945782-62-0, 144 S., 265 Abb., Broschur, 17 €

Preis: € 17.95

Lade... Korb anpassen…

Serra de Tramuntana. Blutrot

Stina Jensen:
Serra de Tramuntana. Blutrot

Der neue Kriminalroman um Levke Sönkamp und den mallorquinischen Chefinspektor Jordi Barceló.

Eine Finca in den Bergen der Tramuntana. Levke Sönkamp will dort in einem Workshop endlich zur inneren Ruhe finden. Doch was so vielversprechend begann, mündet in einen Alptraum.

Eine Teilnehmerin kehrt vom morgendlichen Yoga nicht zurück. Kurz darauf ist eine weitere Person verschwunden. Levke wendet sich an die Polizei. Chefinspektor Barceló wird hellhörig, denn er ermittelt im Rahmen einer Schmiergeldaffäre in einem Todesfall, der sich ganz in der Nähe zugetragen hat. Gibt es eine Verbindung? Was haben die anderen Gruppenteilnehmer und der Therapeut zu verbergen?

Als eine grausam zu Tode gekommene Frau gefunden wird, drohen nicht nur Levkes alte Wunden aufzubrechen, sondern auch für Jordi Barceló gerät fast alles außer Kontrolle …

Stina Jensen: Serra de Tramuntana. Blutrot, ISBN 978-3-945782-47-7, Broschur, 301 Seiten, 12 €

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorin: Seit ihrer Kindheit liebt Stina Jensen das Spiel mit der Sprache. Aufgewachsen in einem hessischen Dorf, begeisterte sie sich früh für englischsprachige Literatur und lernte während eines Auslandsstudiums im andalusischen Granada Spanisch. Die Faszination für Sprache, gekoppelt mit dem Interesse an allem Menschlichen, führte sie neben ihrer früheren Tätigkeit als Personalerin zum Schreiben. Ihre drei ersten Spannungsromane erschienen unter ihrem Klarnamen Ivonne Keller bei Knaur. 2016 startete sie unter dem Pseudonym Stina Jensen die erfolgreiche „INSELfarben-Reihe“. Da die Autorin die Spannung und das Reisen liebt, verknüpft sie beides in ihrer brandneuen Insel-Krimireihe miteinander.

Preis: € 12.00

Lade... Korb anpassen…

Neues aus meinem Garten

Anne Rahn

Vier Jahre nach ihrem erfolgreichen ersten Gartenbuch Aus meinem Garten. Tipps, Tricks und über 100 Rezepte legt Anne Rahn, die gelernte Gärtnerin und erfolgreiche Gartenkolumnistin der Verlagsgruppe Rhein-Main (VRM), jetzt ihr zweites Gartenbuch vor: Neues aus meinem Garten.

Sie schreibt, womit sie sich in den vergangenen vier Jahren intensiv beschäftigt hat: zum Beispiel mit Dahlien und Astern oder mit Lauch und Fenchel. Oder sie stellt die Pflanzen vor, die sie für ihren Garten neu entdeckt hat wie Zitronengras und Mönchspfeffer. Weiterhin erzählt Anne Rahn von Themen, die sie besonders interessiert haben: Wie sieht ein insektenfreundlicher Garten aus? Wie sollte man mit dem Thema Klimawandel im Garten umgehen – ist der Präriegarten die einzig mögliche Antwort? Und sie verrät natürlich wieder jede Menge Rezepte, Tipps und Tricks: Einerlei ob für Tee- und Gewürzmischungen, für die Vermehrung von Dahlien oder sie gibt Hinweise zum Beispiel auf kleinere Sträucher, die auch noch wunderschön blühen.

Anne Rahn präsentiert auch in ihrem zweiten Gartenbuch ihr großes Wissen wieder so, wie wir es von ihr kennen: eigenständig, ökologisch, experimentierfreudig und sehr persönlich.

  • Anne Rahn macht viele Veranstaltungen, Lesungen usw. in der Region. Mehr unter Termine

Anne Rahn: Neues aus meinem Garten, ISBN 978-3-945782-44-6, 136 S., über 150 Farbfotos

Weitere Beschreibung weniger Details

Anne Rahn, Jg. 1955, ist Gärtnerin. Seit fast 30 Jahren bewirtschaftet sie einen großen Garten in Rheinhessen; sie gibt Gartenkurse und veranstaltet Führungen.

Preis: € 15.00

Lade... Korb anpassen…

Töchter des Todes

Ulrike Blatter:
Töchter des Todes

Für Aylin Hodžić läuft alles super: Die junge Frau mit bosnischen Wurzeln hat gerade Abitur gemacht, will Journalistin werden und ist frisch verliebt. Dann jedoch gerät alles ins Wanken: Ihre ältere Schwester Semina verschleiert sich und verschwindet. Dabei spielte Religion im Leben der beiden jungen Frauen nie eine Rolle. Jetzt jedoch werden Semina und damit auch Aylin und ihre Eltern nur noch als Muslime wahrgenommen und die ganze Familie steht am Pranger.
Kurz darauf detoniert in ihrer Heimatstadt Taufingen eine Bombe. Für die Medien und die Öffentlichkeit ist der Fall klar, und eine brutale Hetzjagd gegen die Familie beginnt. Aber alle Ermittlungsspuren führen in die Irre – oder bringen Aylin in tödliche Gefahr.
„Das ist also eine Massenpanik, dachte ich und stand immer noch komplett neben mir. Seltsamerweise war ich vollkommen ruhig. Ich hatte absolut keine Angst. Da war nur dieses lästige Pfeifen in meinem Kopf. Und dann machte ich einen Riesenfehler: Ich drehte mich um.“

Ulrike Blatter erzählt von aktuellen politischen Themen wie zum Beispiel IS-Rückkehrern. Angesiedelt hat sie ihren Thriller in Taufingen, einer fiktiven süddeutschen Stadt. Sie gibt keine einfachen Antworten, sondern lässt uns zu vielschichtigen Einsichten kommen. – „Blendend recherchiert, packend und kraftvoll geschrieben!“

Ulrike Blatter. Töchter des Todes, ISBN 978-3-945782-45-3, Broschur, 340 S., 14 €
EBook ISBN 978-3-945782-51-4, 10,99 €

Preis: € 14.00

Lade... Korb anpassen…

Spectaculum. Paula Sterns erster Fall

Gina Greifenstein:
Spectaculum. Paula Sterns erster Fall

Sie liebt ihr Motorrad, gutes Essen und hat ihren italienischen Freund gerade in die Wüste geschickt. Kriminalkommissarin Paula Stern, frisch aus München ins pfälzische Landau versetzt, wird noch vor ihrem ersten Arbeitstag zu einem Fall gerufen. Auf Burg Landeck gibt es einen Toten – und zwar genau während eines der beliebten Mittelalterfeste. War es ein Unfall, Selbstmord oder gar Mord, der den Scheidungsanwalt Ernst Kaltwein so unsanft aus dem Leben gerissen hat?

Mit ihrem neuen Kollegen Bernd Keeser ermittelt Paula Stern in Kaltweins Umfeld und findet jede Menge Verdächtige. Ob die Exfrau, der eigene Sohn, gehörnte Ehemänner oder ruinierte Scheidungsopfer – sie alle haben gute Gründe, dem Toten die Pest an den Hals zu wünschen …
Mit der jungen, unkonventionellen und leicht chaotischen Kriminalkommissarin Paula Stern kommt neuer Schwung in die Pfalz. In Spectaculum ermitteln und schlemmen sie und der gemütliche Keeser sich durch ihren ersten gemeinsamen Fall: Ein köstliches, durch und durch pfälzisches Krimivergnügen mit liebenswerten, skurrilen Figuren.

Im Anhang gibt Gina Greifenstein Tipps zu den wunderbaren Ausflugszielen ihres Duos und verrät deren Lieblingsrezepte

Gina Greifenstein: Spectaculum. Paula Sterns erster Fall, ISBN 978-3-945782-48-4, 291 Seiten, Broschur, 12 €

Weitere Beschreibung weniger Details

Gina Greifenstein ist gebürtige Unterfränkin. Vor nahezu 20 Jahren ist sie jedoch in der Pfalz gestrandet – in der Südpfalz, um genau zu sein. Dort lebt und arbeitet sie als freie Autorin. Ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin war der Grundstein für das, was sie heute macht: Kochbücher schreiben. Bei Gräfe und Unzer sind bisher sieben erschienen, darunter die Bestseller „1 Teig – 50 Kuchen“ und „1 Teig – 50 Torten“. Im Leinpfad Verlag darf sie nach all den süßen Backbüchern mit dem Kochbuch „Pfälzer Tapas“ endlich wieder mal herzhaft unterwegs sein. Gina Greifenstein ist aber auch Krimi-Autorin – jede Menge Kurzkrimis und inzwischen fünf Romane (darunter die Pfalz-Krimi-Reihe um Kommissarin Paula Stern) stammen aus ihrer Feder. Sie ist jederzeit buchbar – für Lesungen, Buchvorstellungen, Backkurse oder Backvorführungen und ab sofort natürlich auch für Veranstaltungen rund um das neue Tapas-Buch. Mehr unter: www.gina-greifenstein.de

Preis: € 12.00

Lade... Korb anpassen…

Paparazzo. Paula Sterns zweiter Fall

Gina Greifenstein:
Paparazzo. Paula Sterns zweiter Fall

Sie lebt noch aus ihren Umzugskartons, und Kollege Keeser rät nach wie vor zum Pfälzisch-Kurs. Aber immerhin hat sie es geschafft, ihr Motorrad umzumelden: Langsam wird Kriminalkommissarin Paula Stern mit ihrer neuen Heimat warm. Als sie zum Fundort einer Leiche in den Weinbergen von Schweigen-Rechtenbach gerufen wird, liegt das Privatleben jedoch erst einmal wieder auf Eis. Der gut gekleidete Mann ist eindeutig Opfer eines Verbrechens, aber es gibt weder Hinweise zu seiner Identität noch auf den Täter. Was wollte der Fremde in den frühen Morgenstunden im Weinberg, wenn nicht den Ausblick genießen?

Gewohnt unkonventionell macht sich Paula Stern an die Arbeit und deckt mit tatkräftiger Unterstützung der Landauer Kollegen nicht nur die wahre Dimension des Falls, sondern auch einen handfesten Skandal in der Region auf.

Gina Greifensteins Pfälzer Krimivergnügen hält Leib und Seele zusammen! Denn bei all der harten Polizeiarbeit bleibt dem ungleichen Duo Stern und Keeser genug Zeit für ihre gemeinsame Leidenschaft – die Schlemmerei.

Im Anhang gibt Gina Greifenstein Tipps zu den wunderbaren Ausflugszielen ihres Duos und verrät deren Lieblingsrezepte
Gina Greifenstein: Paparazzo. Paula Sterns zweiter Fall
ISBN 978-3-945782-49-1, 305 Seiten, Broschur, 12 €

Weitere Beschreibung weniger Details

Gina Greifenstein ist gebürtige Unterfränkin. Vor nahezu 20 Jahren ist sie jedoch in der Pfalz gestrandet – in der Südpfalz, um genau zu sein. Dort lebt und arbeitet sie als freie Autorin. Ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin war der Grundstein für das, was sie heute macht: Kochbücher schreiben. Bei Gräfe und Unzer sind bisher sieben erschienen, darunter die Bestseller „1 Teig – 50 Kuchen“ und „1 Teig – 50 Torten“. Im Leinpfad Verlag darf sie nach all den süßen Backbüchern mit dem Kochbuch „Pfälzer Tapas“ endlich wieder mal herzhaft unterwegs sein. Gina Greifenstein ist aber auch Krimi-Autorin – jede Menge Kurzkrimis und inzwischen fünf Romane (darunter die Pfalz-Krimi-Reihe um Kommissarin Paula Stern) stammen aus ihrer Feder. Sie ist jederzeit buchbar – für Lesungen, Buchvorstellungen, Backkurse oder Backvorführungen und ab sofort natürlich auch für Veranstaltungen rund um das neue Tapas-Buch. Mehr unter: www.gina-greifenstein.de

Preis: € 12.00

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…

Nächste Einträge »