Weihnachte kimmt immer so schnell

Ulrike Neradt

„Un doch: Das ganze Drumherum an Weihnachten gefällt mir trotz all der Hektik aach heut immer widder: Weihnachtsbäumcher, Christsterne, Glühwei uffem Weihnachtsmarkt, Plätzjerduft, glitzernde Lichterketten un, un, un.“

Ulrike Neradt ist bekennender Weihnachts-Fan. In ihrem persönlichen Weihnachtsbuch erzählt sie von Nikolausabenden früher, von wunderbaren Geschenken, von Weihnachtsreisen und richtigem Winterwetter, von kleinen Wundern und unerhörten Begebenheiten. Ihre knapp 30 Weihnachtsgeschichten verzaubern uns mit purer Weihnachtsstimmung, sodass auch wir dann nur noch bedauernd seufzen:

„Weihnachte kimmt immer so schnell!“

ISBN 978-3-942291-13-2, 96 Seiten, Hardcover, 3. Auflage (2015)

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorin: Ulrike Neradt stammt aus Martinsthal; auch sie lebt heute noch dort. 1972 wurde sie zur Deutschen Weinkönigin gewählt. Nach einer Gesangsausbildung startete sie eine Karriere als Kabarettistin und Sängerin. Von 1994 bis 2007 moderierte sie zusammen mit Johann Lafer die SWR-Sendung „Der fröhliche Weinberg“. Im Leinpfad Verlag sind von ihr erschienen: Wie en Spatz in de Kniddele (2004, vergriffen) CD: Wie en Spatz in de Kniddele (2005) Wo is die eebsch Seit? (2005) Kinner, wie die Zeit vergeht! (2008) Die Sehnsuchts-Küche. Unsere Lieblingsrezepte, zusammen mit Hildegard Bachmann (2009)

Preis: € 9.90

Lade... Korb anpassen…

Wie en Spatz in de Kniddele

Ulrike Neradt

Ulrike Neradts wunderbares erstes Mundart-Buch ist wieder lieferbar!

Sie erzählt darin sehr persönlich von früher: Wie sie als Winzertochter schon als Kind bei der Weinlese geholfen hat und welche Bräuche es damals noch gab, wie in ihrer Familie der Nikolaus-Abend gefeiert wurde, von Erlebnissen und Begegnungen in ihrer Zeit als Deutsche Weinkönigin oder wie sie endlich zum Singen kam. Sie lässt vor unseren Augen das Bild einer intakten Dorfgemeinschaft und einer behüteten Kindheit und Jugend in der Aufbruchstimmung der 50er Jahre und des beginnenden Wirtschaftswunders entstehen. Und: Ihre Fans lernen Ulrike Neradt dabei von einer ganz neuen, privaten Seite kennen.
In ihren warmherzigen und pointierten Geschichten und Gedichten schimmern immer wieder ihre Liebe zum Rheingau, zur Rheingauer Mundart und ihr glückliches Lebensgefühl durch – kein Wunder, dass sie sich „wie en Spatz in de Kniddele“ fühlt, nämlich sauwohl!

ISBN 978-3-937782-06-0, 2. Auflage 2016

Preis: € 9.90

Lade... Korb anpassen…

Die Sehnsuchts-Küche. Unsere Lieblingsrezepte

Hildegard Bachmann und Ulrike Neradt
Hg. Angelika Schulz-Parthu

Von manchen Rezepten braucht man nur den Namen zu hören und schon kommt man ins Träumen: Makkaroni-Auflauf, Dampfnudeln mit Weinsoße, Frankfurter Grüne Soße, Sauerbraten, Streuselkuchen. Meist sind es Erinnerungen an die Kindheit, an besondere Reisen, an Freunde oder an ungewöhnliche Erlebnisse, die für immer mit dem Geruch und Geschmack eines bestimmten Gerichtes verbunden sind.
Die Mainzerin Hildegard Bachmann und die Rheingauerin Ulrike Neradt haben 48 Rezepte von beiden Seiten des Rheins und aus der Pfalz gesammelt und erzählen dazu 48 Geschichten.
Mit den Rezepten ihrer Sehnsuchts-Küche schreiben die beiden aber auch ein Stück Kulturgeschichte, wenn sie an fast vergessene Köstlichkeiten wie die Königin-Pastete erinnern oder daran, dass viele Lieblingsgerichte „Arme-Leute-Essen“ waren oder wenn sie den Koteletts von früher nachtrauern.

ISBN 978-3-937782-91-1, 124 Seiten, 37 Farbfotos, Hardcover, (2009)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „Sicherlich, der Kochbücher sind viele auf dem Markt, aber das nun erscheinende hat es in sich. Es weckt Erinnerungen. Erinnerungen an Rezepte aus der eigenen Kindheit, an Urlaube oder an ganz besondere Ereignisse.“ (Bernd Funke, AZ am 3 November 2009) „Das Buch vereint, was in einer gepflegten Essenskultur zusammengehört. Einfache, schmackhafte Rezepte aus Kindheit und Jugend der Autorinnen wechseln sich ab mit Geschichten, die von der Herkunft eines Rezepts erzählen oder eine nette Anekdote zu einem anderen auftischt.“ (AZ am 7. November 2009) Die Autorinnen: Hildegard Bachmann wurde in Wiesbaden geboren, zog aber schon als Kind nach Mainz-Drais, wo sie immer noch lebt. Seit Anfang der 90er Jahre veröffentlicht sie Mundart-Bücher. Richtig bekannt wurde sie jedoch durch ihre regelmäßigen und regelmäßig umjubelten Auftritte bei „Mainz wie es singt und lacht“. Ulrike Neradt stammt aus Martinsthal; auch sie lebt heute noch dort. 1972 wurde sie zur Deutschen Weinkönigin gewählt. Nach einer Gesangsausbildung startete sie eine Karriere als Kabarettistin und Sängerin. Von 1994 bis 2007 moderierte sie zusammen mit Johann Lafer die SWR-Sendung „Der fröhliche Weinberg“.

Preis: € 14.90

Lade... Korb anpassen…

Kinner, wie die Zeit vergeht!

Ulrike Neradt

Auch in den 22 Geschichten ihres dritten Buches schreibt Ulrike Neradt wieder von damals und heute:
Wie sie früher mit ihren Eltern Camping-Urlaub in Italien gemacht hat („Zores in Bichse“), über Kinderspiele früher („Unser Chatroom war die Gass“) oder sie erzählt Geschichten aus ihrer Zeit als deutsche Weinkönigin („De Fuchs un die Könischin“), Geschichten aus ihrem Alltag, zum Beispiel die von der Schlange auf dem Dachboden („Hulda“) und diejenige von der Entstehung des umjubelten Fastnachtsmusicals „Feucht und Fröhlich e.V.“ (Frank G. odder: Die Geschicht von „Feucht und Fröhlich e.V.“).
Und damit ist ihre so erfolgreiche Mischung ziemlich genau umrissen: Etwas Persönliches, ganz viel Bodenständiges, einiges von damals, einiges von heute und eine tüchtige Prise typisch Neradtscher Mutterwitz. Und immer ist alles selbst erlebt und in Rheingauer Mundart.

ISBN 978-3-937782-72-0, 96 Seiten, 7 S/W-Fotos, Hardcover, 2. Auflage 2016

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorin: Ulrike Neradt stammt aus Martinsthal; auch sie lebt heute noch dort. 1972 wurde sie zur Deutschen Weinkönigin gewählt. Nach einer Gesangsausbildung startete sie eine Karriere als Kabarettistin und Sängerin. Von 1994 bis 2007 moderierte sie zusammen mit Johann Lafer die SWR-Sendung „Der fröhliche Weinberg“. Im Leinpfad Verlag sind von ihr erschienen: Wie en Spatz in de Kniddele (2004, vergriffen) CD: Wie en Spatz in de Kniddele (2005) Wo is die eebsch Seit? (2005) Kinner, wie die Zeit vergeht! (2008) Die Sehnsuchts-Küche. Unsere Lieblingsrezepte, zusammen mit Hildegard Bachmann (2009)

Preis: € 9.90

Lade... Korb anpassen…

Wo is die eebsch Seit?

Ulrike Neradt

Ulrike Neradt erzählt auch in ihrem zweiten Buch wieder von damals und heute:
Wie das damals war mit den kleinen Kindern („Storchepost“), was auf ihrem ersten Beichtzettel stand („Kommunionskinner“), wie sie nach vielen Jahren ihren alten Schwarm Pierre Brice interviewen darf („Winnetou un ich“), wie sie ihre zweite Karriere als Sängerin und Moderatorin begann („Sprung vom Labordisch uff die Bühn“) oder wie sie einmal auf der Reeperbahn aufgetreten ist („Hamburscher Nächte“).
Und Ulrike Neradt gibt eine Antwort auf die alte Streitfrage: „Wo is die eebsch Seit?“

ISBN 978-3-937782-26-3, 96 Seiten, Hardcover, (2005)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „Auch als Autorin versteht Ulrike Neradt es wieder mal bestens, Lebensfreude zu versprühen, die ansteckend ist.“ (RheingauCenter Nachrichten am 10. Juni 2005) Die Autorin: Ulrike Neradt stammt aus Martinsthal; auch sie lebt heute noch dort. 1972 wurde sie zur Deutschen Weinkönigin gewählt. Nach einer Gesangsausbildung startete sie eine Karriere als Kabarettistin und Sängerin. Von 1994 bis 2007 moderierte sie zusammen mit Johann Lafer die SWR-Sendung „Der fröhliche Weinberg“. Im Leinpfad Verlag sind von ihr erschienen: Wie en Spatz in de Kniddele (2004, vergriffen) CD: Wie en Spatz in de Kniddele (2005) Wo is die eebsch Seit? (2005) Kinner, wie die Zeit vergeht! (2008) Die Sehnsuchts-Küche. Unsere Lieblingsrezepte, zusammen mit Hildegard Bachmann (2009)

Preis: € 4.95

Lade... Korb anpassen…

Wie en Spatz in de Kniddle (Hörbuch)

Ulrike Neradt

Aus dem gleichnamigen Buch, das 2004 erschienen ist, wurden die 12 schönsten Geschichten ausgewählt: Ulrike Neradt erzählt darin sehr persönlich von früher: Wie sie als Winzertochter schon als Kind bei der Weinlese geholfen hat und welche Bräuche es damals noch gab, wie in ihrer Familie der Nikolaus-Abend gefeiert wurde, von Erlebnissen und Begegnungen in ihrer Zeit als Deutsche Weinkönigin oder wie sie endlich zum Singen kam. Sie lässt vor unseren Augen das Bild einer intakten Dorfgemeinschaft und einer behüteten Kindheit und Jugend in der Aufbruchstimmung der 50er Jahre und des beginnenden Wirtschaftswunders entstehen. Und: Ihre Fans lernen Ulrike Neradt dabei von einer ganz neuen, privaten Seite kennen.
In ihren warmherzigen und pointierten Geschichten und Gedichten schimmern immer wieder ihre Liebe zum Rheingau, zur Rheingauer Mundart und ihr glückliches Lebensgefühl durch – kein Wunder, dass sie sich „wie en Spatz in de Kniddele“ fühlt, nämlich sauwohl!

ISBN 978-3-937782-27-0, (2005)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „Humorvoll, schalkhaft und mit einer Portion Ironie erzählt Neradt von der anstrengenden Arbeit im Weinberg, den ersten Zungenküssen, der legendären „1937er Trockebeerenausles“, dem „Blutworscht-Trauma“ oder dem „Besuch vom Nikeloos“ in de „fuffzicher Jahrn“. (Oliver Bock, F.A.Z. am 8. Juni 2004) Die Autorin: Ulrike Neradt stammt aus Martinsthal; auch sie lebt heute noch dort. 1972 wurde sie zur Deutschen Weinkönigin gewählt. Nach einer Gesangsausbildung startete sie eine Karriere als Kabarettistin und Sängerin. Von 1994 bis 2007 moderierte sie zusammen mit Johann Lafer die SWR-Sendung „Der fröhliche Weinberg“. Im Leinpfad Verlag sind von ihr erschienen: Wie en Spatz in de Kniddele (2004, vergriffen) CD: Wie en Spatz in de Kniddele (2005) Wo is die eebsch Seit? (2005) Kinner, wie die Zeit vergeht! (2008) Die Sehnsuchts-Küche. Unsere Lieblingsrezepte, zusammen mit Ulrike Neradt 2009)

Preis: € 9.90

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…