Rheinhessische Tapas

Angelika Schulz-Parthu (Hg.)

Tapas – in Spanien erfunden, nach Rheinhessen importiert

Rheinhessen und Tapas gehören nicht zusammen?!? Mit knapp 60 Rezepten beweist Angelika Schulz-Parthu das Gegenteil. Da werden so durch und durch rheinhessische Zutaten wie Handkäs oder Fleischwurst in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. Nämlich als Handkäs mediterran, als gebratene Fleischwurst mit Rote-Bete-Salsa, als Handkäs-Tatar auf Silvaner-Brot oder gar als Mousse au Handkäs.

Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Gemüse & Pilzen, mit Fisch, mit Brot & Co und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der rheinhessischen Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ.

Lassen Sie sich überraschen von Spundekäspralinen, Tortilla mit grünem Spargel und rheinhessischem Carpaccio und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist: Die köstlichen Kleinigkeiten sind eine Einladung zum Genuss!

ISBN 978-3-942291-40-8, 116 Seiten mit ca. 60 Farbfotos, Klappenbroschur, 2. Auflage (2013)

Preis: € 12.90

Lade... Korb anpassen…

Mit FURORE kochen und genießen

Monika und Franz Weinand

Guter Geschmack ist Monika und Franz Weinands Leidenschaft – im Kochen wie in der Mode. Die beiden Autoren dieses Buches führen ein exklusives Modegeschäft in Mainz und widmen sich in ihrer Freizeit mit großer Hingabe dem Kochen. Ihren Stil haben sie in der Mode wie im Kochen längst gefunden – und die immer wiederkehrende Frage nach bestimmten Rezepten mit diesem Buch beantwortet.

In Mit FURORE kochen und genießen finden Sie mehr als 80 Rezepte, viele davon inspiriert durch die asiatische oder mediterrane Küche, von Tapas und Kleinigkeiten über Tellergerichte mit Meeresfrüchten, Fisch, Geflügel und Fleisch bis hin zu feinen Desserts. Alle Rezepte haben eine kurze Zubereitungszeit, sind leicht nachzukochen und überzeugen in ihren überraschenden Geschmackskompositionen. Schön angerichtet, machen die Gerichte bei Ihren Gästen auf jeden Fall Furore!

ISBN 978-3-942291-73-6, 204 Seiten, Flexcover (2013)

Preis: € 35.00

Lade... Korb anpassen…

Pfälzer Tapas

Gina Greifenstein

Tapas – in Spanien erfunden, in die Pfalz importiert!

Tapas und die Pfalz gehören nicht zusammen?!? Mit über 60 Rezepten beweist Gina Greifenstein das Gegenteil. Da werden so durch und durch pfälzische Zutaten wie Handkäs oder Saumagen in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. Nämlich als Handkäs in Dornfelder-Zwiebeln, als gebratene Saumagenwürfel mit scharfer Tomaten-Salsa, als Saumagen Carpaccio oder gar als Mini-Fleeschknepp mit Meerrettichsoße.

Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Gemüse & Pilzen, mit Fisch, mit Brot & Co und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der Pfälzer Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ.

Lassen Sie sich überraschen von Blutwurst-Ravioli, Kürbis-Frittata, von einer Pfälzer Quiche mit grünem Spargel, von Pufferchen aus Zucchini mit geräucherter Forelle oder einer Kastaniencreme auf Dornfelderkirschen oder Mini-Flammkuchen und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist: Die köstlichen Kleinigkeiten sind eine Einladung zum Genuss!

ISBN 978-3-942291-78-1, 128 Seiten, Klappenbroschur (2014), 60 Farbfotos von David Hall

Weitere Beschreibung weniger Details

Gina Greifenstein ist gebürtige Unterfränkin. Vor nahezu 20 Jahren ist sie jedoch in der Pfalz gestrandet – in der Südpfalz, um genau zu sein. Dort lebt und arbeitet sie als freie Autorin. Ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin war der Grundstein für das, was sie heute macht: Kochbücher schreiben. Bei Gräfe und Unzer sind bisher sieben erschienen, darunter die Bestseller „1 Teig – 50 Kuchen“ und „1 Teig – 50 Torten“. Im Leinpfad Verlag darf sie nach all den süßen Backbüchern mit dem Kochbuch „Pfälzer Tapas“ endlich wieder mal herzhaft unterwegs sein. Gina Greifenstein ist aber auch Krimi-Autorin – jede Menge Kurzkrimis und inzwischen fünf Romane (darunter die Pfalz-Krimi-Reihe um Kommissarin Paula Stern) stammen aus ihrer Feder. Sie ist jederzeit buchbar – für Lesungen, Buchvorstellungen, Backkurse oder Backvorführungen und ab sofort natürlich auch für Veranstaltungen rund um das neue Tapas-Buch. Mehr unter: www.gina-greifenstein.de

Preis: € 12.90

Lade... Korb anpassen…

Lust auf Blutwurst

Herbert Michel und Gina Greifenstein

Endlich wird die eingeschworene Gemeinde der Blutwurst-Fans ernst genommen!

Denn Herbert Michel und Gina Greifenstein haben ein vergnügliches Kochbuch für alle Blutwurst-Fans geschrieben.

Da bleibt keine Frage offen: Wann gab’s die ersten Blutwürste? Bei den Spartanern – aus Versehen. Wie aßen die alten Griechen oder die Römer ihre Blutwurst? Warum ist Blut so ein besonderer Saft? Kennt man die Blutwurst eigentlich nur in Deutschland? Nein, und nochmals nein: Blutwurst gibt es in Italien, Frankreich, Spanien, auf Jamaika, auf den Seychellen und und und

Mit 64 Rezepten, die aus unentschlossenen Blutwurstgegnern glühende Blutwurstliebhaber machen: Von drei Versionen für Himmel und Erd über eine Blutwurst-Lasagne, je zweimal Blutwurst-Crostini und Blutwurst-Carpaccio, jede Menge Salate, einer Blutwurst Pannacotta bis hin zu Blutwurst-Muffins. Manche Rezepte lassen sich blitzschnell umsetzen, viele sind gut vorzubereiten und ganz viele wahre Wunder an Raffinesse.

ISBN 978-3-942291-87-3, 140 Seiten, Klappenbroschur (2015), 60 Farbfotos von David Hall

Weitere Beschreibung weniger Details

Herbert Michel, gebürtiger Rheingauer und ehemaliger Weinbauingenieur, ist von Kindesbeinen an Blutwurst-Fan. Kochen ist seine große Leidenschaft; dazu kommt sein Interesse an den Hintergründen der Rheingauer Küchenkultur. Er lebt in Walluf im Rheingau. Gina Greifenstein, gebürtige Fränkin, ist in Sachen Blutwurst eine Spätbekehrte. Die gelernte Hauswirtschafterin schreibt nicht nur sehr erfolgreiche Koch- und Backbücher (1 Teig – 50 Kuchen, 1 Teig – 50 Torten), sondern ist auch eine nicht minder erfolgreiche Krimi-Autorin (Nur über deine Leiche) und Herausgeberin von Krimi-Anthologien (Tödlicher Glühwein. 21 Weihnachtskrimis aus der Pfalz). Sie lebt in der Südpfalz.

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Das Pfälzer Kartoffel-Buch

Gina Greifenstein

Der Kartoffelanbau ist in der Pfalz seit 1665 belegt – kein Wunder, dass es hier Kartoffelrezepte la Mass la Meng gibt!

Mit 60 Rezepten stellt Gina Greifenstein die ganze Bandbreite der Kartoffel vor. Dazu gehören im ersten Kapitel die Rezepte aus dem Topf mit den berühmten „Hoorische“ (Kartoffelknödel halb und halb), aber auch gekochte Kartoffelknödel, Suppen, unterschiedlich gewürzte Pürees oder Gnocchi. Im Kapitel aus dem Backofen gibt es gefüllte Kartoffeln, Blech- und Ofenkartoffeln, Aufläufe, aber auch eine Kartoffel-Lasagne und Pizza. Aus der Pfanne serviert Gina Greifenstein drei verschiedene Puffer, sowie u. a. Kartoffel-Kürbis-Rösti und aus der Schüssel acht verschiedene Salate sowie zwei Vinaigrettes. Können Kartoffeln auch süß? Und wie! Das beweist sie mit zehn Rezepten: zum Beispiel mit einem Kuchen mit Pflaumenmus oder mit einer zarten Kartoffel-Creme brulée.
Mit seinen Rezepten und den vielen Tipps für Varianten ist Das Pfälzer Kartoffel-Buch ein Muss für alle Kartoffelfans!

In einer kleinen Kartoffelkunde erzählt Angelika Schulz-Parthu eine kurze Geschichte der Kartoffel: Ab wann kennt man sie auf deutschem Boden? Und – viel spannender! – ab wann aß man sie? Wir erfahren, woher der Name kommt und warum sie so gesund ist.
Johannes Zehfuß, der stellvertretende Vorsitzende der Pfälzer Grumbeere, also der Pfälzer Früh-, Speise- und Veredlungskartoffel-Erzeugergemeinschaft erzählt alles Pfalzspezifische zur Kartoffel: Wie lange gibt es sie in der Pfalz? Er berichtet von Trends und Vorlieben für bestimmte Sorten und davon, dass die Kartoffel Kulturgeschichte spiegelt.

ISBN 978-3-942291-90-3, 128 Seiten, Klappenbroschur, (2015), 57 Farbfotos von David Hall


Weitere Beschreibung weniger Details

Gina Greifenstein ist gebürtige Unterfränkin. Vor nahezu 20 Jahren ist sie jedoch in der Pfalz gestrandet – in der Südpfalz, um genau zu sein. Dort lebt und arbeitet sie als freie Autorin. Ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin war der Grundstein für das, was sie heute macht: Kochbücher schreiben. Bei Gräfe und Unzer sind bisher sieben erschienen, darunter die Bestseller „1 Teig – 50 Kuchen“ und „1 Teig – 50 Torten“. Im Leinpfad Verlag sind ihre Kochbücher Pfälzer Tapas und Lust auf Blutwurst erschienen. Gina Greifenstein ist aber auch Krimi-Autorin – jede Menge Kurzkrimis und inzwischen sechs Romane (darunter die Pfalz-Krimi-Reihe um Kommissarin Paula Stern) stammen aus ihrer Feder. Mehr unter: www.gina-greifenstein.de

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Noch mehr Rheinhessen-Tapas

Bastian Foerg

Der Handkäs lernt spanisch!

Tapas und Rheinhessen gehören nicht zusammen?!? Mit mehr als 60 Rezepten beweist Bastian Foerg das Gegenteil. Da werden so durch und durch rheinhessische Zutaten wie Handkäs oder Fleischwurst in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. Als Handkäs-Zucchini-Röllchen, als Fleischwurst-Tatar oder gar als Spundekäs-Makrone!

Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Gemüse & Pilzen, mit Fisch, mit Brot & Co und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der rheinhessischen Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ. Lassen Sie sich überraschen von einem rheinhessischen Fondue, einer süßen Federweißen-Creme, deftigen Kartoffel-Leberwurst-Pralinen mit Birnen-Salsa oder von Zwetschen-Kreppeln und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist:

Die köstlichen Kleinigkeiten sind ein Gute-Laune-Versprechen und eine Einladung zum Genuss!

Tapas – in Spanien erfunden, nach Rheinhessen importiert!

ISBN 978-3-945782-04-0, 128 Seiten, Klappenbroschur,  (2015), mit 58 Farbfotos von David Hall

Weitere Beschreibung weniger Details

Bastian Foerg, Jg. 1976, hat bei Johann Lafer kochen gelernt. Später hat er ein BWL-Studium der Fachrichtung Hotel- und Restaurantadministration draufgesetzt und schon früh begonnen, sich mit dem Thema Tapas zu befassen. Zuerst als Koch im Tapas-Restaurant Catalana in Erfurt, dann als Küchenchef im Timorossi, Ingelheim, wo es ihm gelang, das kleine Lokal erfolgreich als moderne Tapasseria neu zu positionieren. Für Rheinhessenwein e. V. konzipierte er die Rheinhessen-Tapas-Kampagnen 2012, 2013, 2014. Seit 2009 arbeitet er als Berufsschullehrer in Mainz und als freiberuflicher Berater für Winzer und Wirte in gastronomischen Fragen und für kulinarisches Coaching. Bastian Foerg lebt mit seiner Familie in Ingelheim. www.weinkulinarik.info

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Rheingauer Tapas

Usch von der Winden

Tapas – in Spanien erfunden, in den Rheingau importiert!

Tapas und Rheingau gehören nicht zusammen?!? Mit über 60 Rezepten beweist Usch von der Winden das Gegenteil. Da werden so durch und durch Rheingauer Zutaten wie Handkäs oder Wispertal Forellen in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. Nämlich als Handkäs mit Salsa rossa, als gebeizte Forelle mit Oliven, Forellen-Blinis oder gar als Arme Ritter mit Forelle!

Eingeteilt in fünf Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Fisch, mit Gemüse & Pilzen und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der Rheingauer Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ.

Lassen Sie sich überraschen von einer Tortilla mit grünem Spargel, Camembert mit Oliven-Rosinen-Tapenade, Linsentörtchen mit Knoblauch-Salsa, Maronen-Crostini oder von gebackenen Weinbergspfirsichen und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist:

Die köstlichen Kleinigkeiten sind eine Einladung zum Genuss!

ISBN 978-3-945782-02-6, 128 Seiten, Klappenbroschur (2015), 58 Farbfotos von Iris Kaczmarczyk

Weitere Beschreibung weniger Details

Usch von der Winden Nach einer ruhelosen Zeit als Designerin mit weltweiten Aufträgen hatte sie sich zunächst im Schwäbischen niedergelassen. Sie eröffnete ein Restaurant, das vom Gault Millau zu den 900 besten Restaurants in Deutschland gezählt wurde. Aber nach vier anstrengenden Jahren am Herd lockte sie eine andere Seite der Kulinarik: das Ausprobieren von Rezepten und das Schreiben von Kochbüchern. Dabei zog es sie wieder zurück in die geliebte Umgebung des Rheins: Seit 2006 lebt sie in Wiesbaden, wo die gebürtige Rheinländerin ganz besonders die Lebenslust der Rheingauer schätzt. Als Designerin und leidenschaftliche Köchin konnte und kann sie hier ihre Kreativität ausleben und hat mittlerweile zahlreiche Koch- und Sachbücher geschrieben. Ihr „Kräuterbuch Wildkräuter und Blüten: Frisch aus der Natur für die kreative Kräuterküche“ wurde von der „Gastronomischen Akademie Deutschlands e.V.“ ausgezeichnet und der „Gourmand World Cookbook Award“ für ihr Buch „Die Welt der heimischen Öle“ sprechen für ihre profunden Kenntnisse und ihre Fähigkeit, die Leser an ihrer Leidenschaft für gutes Essen und gesunde Ernährung teilhaben zu lassen. Ihr Limonadenbuch „Limonaden, Sommerdrinks und Sorbets“ ist mittlerweile in fünf Sprachen übersetzt worden. Zuletzt erschien von ihr „Die Zwiebel“. All ihren Rezepten ist eins gemeinsam: In ihrer kulinarischen Neugierde verbindet sie einfache klassische Zutaten mit besonderen Aromen, Gewürzen und Kräutern. So auch bei den hier vorgestellten „Rheingauer Tapas“, die zum Nachahmen und Genießen einladen.

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Ginas Plätzchen-Buch. Mit Plätzchen durchs Jahr

Gina Greifenstein, Ginas Plätzchen-Buch. Mit Plätzchen durchs Jahr

Lust auf Plätzchen?

Bei Plätzchen denken alle zuerst an Weihnachten – deshalb gibts in Ginas Plätzchen-Buch auch 32 Rezepte nur für Weihnachtsplätzchen: Natürlich die Klassiker, aber auch jede Menge neue Kreationen. Und: Es gibt reichlich Blitzrezepte.

Tauglich fürs ganze Jahr wird Ginas Plätzchen-Buch durch ihre Rezepte für viele Gelegenheiten: die Nugathasen zu Ostern, Herzen zum Valentins- oder Muttertag und Teegebäck mit den Aromen von Zitrone, Kokos, Erdbeeren, Kirschen und und und.

Last but not least widmet Gina Greifenstein ein Kapitel den salzigen Plätzchen: selbstgebackenes Aperogebäck zu Sekt, Sherry oder Bier, gewürzt mit Käse, Kräutern, mit südlichen oder asiatischen Aromen.

Kurz: Plätzchenverführung pur – unter den mehr als 80 Rezepten finden auch Sie Ihre Lieblingsplätzchen für jeden Anlass!

Gina Greifenstein, Ginas Plätzchen-Buch. Mit Plätzchen durchs Jahr

ISBN 978-3-945782-25-5, 120 S. mit über 60 Farbfotos, 13,90 €

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Mosel-Tapas

Maria Gietzen (Hg.)

Tapas – in Spanien erfunden, an die Mosel importiert!

Tapas und Mosel gehören nicht zusammen?!? Mit über 50 Rezepten beweist Maria Gietzen das Gegenteil. Da werden so durch und durch typische Mosel-Zutaten wie Ziegenkäse oder Forellen in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. Nämlich als Mini-Quiche mit Ziegenkäse, als Tatar von der Räucherforelle, als Forellen-Mousse oder gar als Forellen-Kroketten!

Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Fisch, mit Gemüse, mit Brot und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der Mosel-Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ.

Lassen Sie sich überraschen von Wingertsspießen mit „Kappes-Teerdisch“, einer Kartoffeltortilla mit schwarzen Oliven, einem Maronensüppchen im Glas, von Dreierlei Spundekäs und Crostini mit „Mausohr“-Pesto! Und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist:

Die köstlichen Kleinigkeiten sind eine Einladung zum Genuss!

ISBN 978-3-945782-13-2, 116 Seiten, Klappenbroschur (2015), 53 Farbfotos von David Hall

Preis: € 13.90

Lade... Korb anpassen…

Schwäbische Tapas

Die Maultasche lernt spanisch!

Tapas und Schwaben gehören nicht zusammen?!? Mit 66 Rezepten beweist Alexander Schöck das Gegenteil. Da wird so durch und durch Schwäbisches wie Linsen, Maultaschen oder Buabenspitzle in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. Nämlich als Maultaschen-Carpaccio, als Felchenmaultäschle, als Linsensalat im Glas oder gar als süße Kartoffelmaultäschle mit Kompott!

Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Gemüse & Pilzen, mit Fisch, mit Brot & Co und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der schwäbischen Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ. Lassen Sie sich überraschen von Ochsenmaulspießen auf Röstkartoffelwürfeln, Zwiebelrostbraten mit Kartoffelspaghetti, einer Grünen Spargelmousse mit Schwarzwälder Schinkensahne, schwäbischem Sushi, Dinnete mit Chorizo oder Linsen-Schoko-Plätzchen und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist:

  • Die köstlichen Kleinigkeiten sind ein Gute-Laune-Versprechen und eine Einladung zum Genuss!

Für den besonderen Reiz der Tapas gibt es mehrer Gründe: Das ist erstens das Kleine und Verspielte. Es ist zweitens der Witz der seriellen Präsentation. Weiterhin besteht ihr Charme in der regionalen Abwandlung: Kreativ und pfiffig werden klassische südliche Gerichte in bodenständig Schwäbische verwandelt: Tapas – in Spanien erfunden, nach Schwaben importiert!

Aber warum sollten Tapas nicht auch zu deutschem Wein passen? Das dachte sich der Ingelheimer Leinpfad Verlag, der unter anderem auf regionale Kochbücher spezialisiert ist. Die Tapas-Kochbücher zeigen, wie man regionale Spezialitäten mit ein paar mediterranen Kniffen aufpeppen kann – inklusive Tipps für eine stilvolle Präsentation. (Alice Gundlach, Food-Bloggerin)

Der Autor:

 Alexander Schöck, Jg. 1987, ging 2004 bei Küchenmeister und Fernsehkoch Timo Böckle im Restaurant Zum Reussenstein in die Lehre. Im Anschluss folgten weitere Stationen unter anderem im renommierten 5-Sterne-Hotel Bareiss in Baiersbronn. Aber der gebürtige Schwabe kehrte wieder zu seinen Wurzeln zurück und trägt heute als Sous-Chef bei Timo Böckle maßgeblich zu dessen Restauranterfolg bei: Beide zelebrieren die schwäbische Küche auf hohem Niveau. 2014 absolvierte Alexander Schöck die Meisterschule in Bad Überkingen als einer der besten seines Jahrgangs. Damit nicht genug, eignete er sich nach und nach ein außergewöhnliches Fachwissen zu den Themen regionale Produkte, Umgang mit Wild, Räuchern und für die Herstellung von Speiseeis an. In seiner Freizeit imkert der umtriebige Küchenmeister leidenschaftlich gerne: Bei den Bienen gelingt ihm das vollständige Abschalten. – Alexander Schöck lebt mit seiner Familie in Böblingen.

Mit Turnschuhen, modischem Undercut, vor allem aber mit seinem Wissen, seinem Können und seiner Vorliebe für alles Regionale ist Alexander Schöck der schwäbische Jamie Oliver! Schließlich ist er kaum drei Jahre älter, als Oliver es bei der Veröffentlichung seines ersten Buches war …

ISBN 978-3-945782-15-6, 136 Seiten, Klappenbroschur (2016), mit 60 Farbfotos von David Hall

Preis: € 14.90

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…

Nächste Einträge »