Komm, ich zeig dir Mainz. Eine Mainzer Stadtführung für Kinder

Gisela Cölle

Jan besucht Tante Rosel und Onkel Karl in Mainz. Tante Rosel gibt zwar ihr Bestes, um Jan das römische Mainz näherzubringen. Aber als Jan in einem Museum einen Zauberring entdeckt, wünscht er sich, auf einem Drachen über die Stadt zu fliegen. Und so geschieht es: Mit dem Drachen Cicero fliegt Jan zwischen den Türmen der Peterskirche hindurch, landet auf dem Marktplatz, besucht das Gutenberg-Museum, die Zitadelle und die Römersteine und erfährt viel Wissenswertes über alles, was er sieht. Bis Cicero auf einmal verschwunden ist … Abends geht Jan mit Tante Rosel aufs Johannisfest, sieht das Feuerwerk und denkt an Cicero.

ISBN 978-3-945782-33-0, 32 Seiten, 16 farbige Abbildungen, Hardcover (2017)

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorin: Gisela Cölle wurde in Zweibrücken geboren. An der Fachhochschule für Kunst und Gestaltung in Hamburg absolvierte sie Kurse für Bildgeschichten und Comic. Sie erhielt zahlreiche Preise und veröffentlichte drei Bilderbücher. Nach dem Medizinstudium in Mainz ist sie seit 1980 als Hausärztin in Mainz-Mombach niedergelassen. Gisela Cölle hat 3 Kinder und 8 Enkelkinder, mit denen sie immer wieder ihre Wahlheimat Mainz neu entdeckt und sie ihnen in Geschichten und Märchen nahebringt.

Preis: € 11.00

Lade... Korb anpassen…

Reni und ihr seltsamer Freund

mit seinen Geschichten vom Jenseits

Elftraud von Kalckreuth

Die 12-jährige Reni hat einen höchst seltsamen Freund: den Tod.

Ungewöhnlich ist auch ihre erste Begegnung:

„Bist du der Tod?“

„Was, das staubige Skelett hier in der Abstellkammer deiner Schule soll ich sein? Das ist doch nicht dein Ernst! So schlau bist du mit deinen zwölf Jahren doch längst, dass du weißt, das ist Unsinn!“

O Schreck, das spricht?? Hätt ich bloß meinen Mund gehalten, denkt Reni, und vorsichtshalber bewegt sie sich rückwärts wieder Richtung Ausgang, langsam, gaaanz langsam, ohne dabei das Skelett aus den Augen zu lassen.

„Du denkst anscheinend doch, dass ich, der Tod, dieses Ding da bin, dem übrigens erstaunlich viele Zähne fehlen, und zwischen die hat noch dazu jemand eine Zigarettenkippe geklemmt. Also: Hast du etwa Angst vor dem Skelett?“

Aus dem Schock der ersten Begegnung entsteht eine Freundschaft, die den Leser in eine Kulturgeschichte des Jenseits führt. Reni erfährt von Jahrtausende alten Mythen und Legenden, die sich um ihren Freund ranken. Sie lernt skurrile und spannende Jenseitsgeschichten kennen, vom Totenkult der Sumerer bis zu den fröhlichen Totenfesten der Mexikaner. Dabei begreift sie, dass darin die Chance liegt, ein eigenes Bild vom Tod zu finden.

Das Buch richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, die die Lust am Fragen nicht verloren haben. Es bietet spannende Möglichkeiten, sich angstfrei und selbstverständlich dem Thema zu nähern – mit der Unbefangenheit und Neugier, die Reni verkörpert.

ISBN 978-3-942291-37-8, 232 Seiten, Hardcover, 76 Farbfotos (2012)

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorin: Viele kennen Elftraud von Kalckreuth noch als „Elfi von Kalckreuth“ aus ihrer früheren Tätigkeit beim ZDF. Seit 1998 arbeitet sie als Autorin, Supervisorin und als Therapeutin im Bereich der Existenzanalyse und Logotherapie, leitet Workshops und Seminare. Sie engagiert sich seit langem in der Hospizbewegung. Ihre Bücher sind Wegbegleiter im Alltag, vor allem in schwierigen Situationen. Zu den bekanntesten Titeln gehören „Engel für andere – Auf Rafaels Spuren“, „Auf dem Weg mit Sterbenden – Alles hat seine Zeit“ und „Angst als Freund – Alltäglichen Ängsten mit Vertrauen begegnen“.

Preis: € 18.90

Lade... Korb anpassen…

Im Land der Mohnprinzessin

Helga Höfle und Ursula S. Kosa

VERGRIFFEN

Die kleine Sophie ist eine große Freundin von Klatschmohn. Ausgerechnet an ihrem fünften Geburtstag lernt sie die winzige Mohnprinzessin Papaveriana kennen, die ein wunderbares rotes Kleid anhat, auf ihren schwarzen Haaren eine kleine goldene Krone trägt und meistens in einer besonders schönen Mohnblüte sitzt.?Aber die Mohnprinzessin ist in großer Not und braucht dringend Sophies Hilfe, denn ihr Bruder Papaveron wird von einem bösen Maulwurf gefangen gehalten …?Wird es Sophie gelingen, Papaveriana und Papaveron zu helfen und auf ihrer Reise durch das Land der Mohnprinzessin alle Abenteuer zu bestehen??

ISBN 978-3-937782-68-3, 28 Seiten, Hardcover, (2008)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „Ob fünf oder 65 Jahre – die Freude an Fantasie und Poesie, die Lust am Fabulieren und Träumen, das Eintauchen in mystische Welten, in denen alles möglich ist und nichts unmöglich, kennt keine (Alters-) Grenzen.“ (Trudy Magin, Rheinzeitung 2008) Die Autorinnen: Helga Höfle ist gebürtige Mainzerin und war Leiterin der Marc-Chagall-Grundschule in Drais. Ursula S. Kosa ist Grafikdesignerin und hat für den Leinpfad Verlag bisher fast alle Einbandentwürfe gemacht; sie lebt und arbeitet in Ingelheim.

Preis: € 0.00

Lade... Korb anpassen…

Vogelfrei. Wie der Bäcker Leichtweiß zum Räuber wurde

Elke Deichmann und Ursula S. Kosa

Alle in Wiesbaden kennen die Leichtweiß-Höhle.
Und viele in Wiesbaden scheinen zu wissen, wer gemeint ist, wenn vom „Räuber“ Leichtweiß gesprochen wird …
Dabei war der historische Heinrich Anton Leichtweiß (1723-1793) gar kein Räuber: Er hat weder Leute überfallen und ausgeraubt noch womöglich gar einer Räuberbande vorgestanden.
Aus der Sicht des jüngsten Leichtweiß-Sohnes, des 10-jährigen Friedrich Carl, genannt Fritz, erzählt Elke Deichmann die wahre Geschichte von Heinrich Anton Leichtweiß aus Dotzheim.
Gestützt auf die historischen Fakten des Falles Leichtweiß führt sie uns in die Leichtweiß-Familie ein und malt – unterstützt durch die detailreichen und anrührenden Illustrationen von Ursula S. Kosa – ein buntes Bild vom Leben in und um Wiesbaden am Ende des 18. Jahrhunderts. Dabei schließt sie mit ihrer lebendigen und warmherzigen Erzählung die historischen Lücken, so dass wir sagen: Ja, so könnte es gewesen sein.

ISBN 978-3-937782-41-6, 52 Seiten, durchgehend farbig illustriert, Hardcover (2006)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „(…) Dabei werden mit einer warmherzigen und lebendigen Erzählung die historischen Lücken geschlossen. Ein regionales Thema wurde in diesem Buch, das für Kinder ab etwa 9 Jahren geeignet ist, sehr gelungen und durchaus überregional interessant umgesetzt.“ (Mühle+Mischfutter am 8. Oktober 2009)

Preis: € 6.00

Lade... Korb anpassen…

Elli und Pit oder: Wer ist der beste Torhüter von Mainz 05?

VERGRIFFEN

Ulla Sandrock

Elli ist 9 Jahre alt und Torwartmädchen in einer Mädchen-Fußballmannschaft. Als sie mit ihrer Mutter von Marburg nach Mainz zieht, muss sie feststellen, dass ausgerechnet der Junge im Haus nebenan, der 10jährige Pit, Stammtorwart in der E-Jugend von Mainz 05 ist – der Zoff ist programmiert!
Elli und Pit oder: Wer ist der beste Torhüter von Mainz 05? ist ein absolutes Muss für alle Mädchen und Jungen, die gerne Fußball spielen, und für alle Fans von Mainz 05!

ISBN 978-3-937782-25-6, 80 Seiten, 2-farbige Abbildungen, (2005)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „(…) Dieses Buch ist ein Muss für alle Fußballfans.“ (Hochheimer Zeitung am 16. September 2005) Die Autorinnen: Ulla Sandrock wurde in Bad Homburg geboren; seit 1984 lebt die Mutter eines 19-jährigen Sohnes in Mainz. Sie ist Pädagogin und arbeitete in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen, u.a. an der deutschen Schule in Nairobi/Kenia. Carola Bergmann wurde in Naustadt bei Meißen geboren; 1999 zog sie nach Mainz, studierte Kommunikationsdesign an der Fachhochschule und arbeitet heute als freie Illustratorin.

Preis: € 0.00

Lade... Korb anpassen…

Schloss Gruselstein. Gespenstergeschichten

Monika Bröder (Texte) und Petra Partsch (Zeichnungen)

Früher lebten unsere Gespenster im Binger Mäuseturm. Aber der ist schon lange zu klein geworden.
Jetzt wohnen sie zusammen mit Spinnen, Eulen und Fledermäusen in Schloss Gruselstein. Das liegt im Eulenwald auf dem Großen Rheinberg.
Und eng befreundet sind sie mit den Hexen von der Ruine Landskrone: Mit denen feiern sie nämlich jedes Jahr ihr schönstes Fest, die Hexennacht.
Mit ihren Geschichten von Balduin, dem Chef von Schloss Gruselstein, von dem kleinen Gespenst Kasimir, das sich einmal im Eulenwald verirrt hat, oder von dem frechen Kobold Billi entwerfen Monika Bröder (Texte) und Petra Partsch (Zeichnungen) ein sehr anschauliches Bild vom Gespensteralltag (oder sollte man besser sagen: von der Gespensterallnacht?) in Schloss Gruselstein.
Höhepunkt ist der spannende Ausflug der Gespensterkinder Trixi und Biggi zu den Menschen rheinaufwärts nach Mainz.
Ein Vorlesebuch für Vorschulkinder, die sich zwar gerne ein bisschen aber auch nicht zu sehr gruseln wollen!

ISBN 978-3-937782-17-1, 72 Seiten, 23 Zeichnungen, Hardcover (2004)

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorinnen: Monika Bröder (Texte): geboren 1952 in Essen, Sozialpädagogin, arbeitet als Erzieherin in einem Mainzer Kindergarten; sie lässt sich immer wieder gerne von der Kreativität und dem Ideenreichtum der Kinder anstecken. Petra Partsch (Zeichnungen): geboren 1967 in Birkenfeld, ist Erzieherin und arbeitet in einem betreuten Spielkreis; Malen und Zeichnen gehören zu ihren Hobbys.

Preis: € 9.90

Lade... Korb anpassen…

Im Bann der silbernen Glocke

Rosemarie Seibold

VERGRIFFEN

Eines schönen Tages im Jahre 2003 findet Julian auf dem Gelände der Ingelheimer Kaiserpfalz eine alte silberne Glocke. Mit ihrer Hilfe lernt er den Camerarius Hugobert kennen und landet nichts ahnend am Hofe Karls des Großen – und zwar im 8. Jahrhundert!
Wird es ihm gelingen, den Bann der silbernen Glocke zu brechen und wieder in sein Jahrhundert zurückzukehren?

ISBN 978-3-937782-03-4, 216 Seiten, Hardcover, (2004)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „Mit „Im Bann der silbernen Glocke“ ist der Ingelheimer Autorin Rosemarie Seibold das Kunststück gelungen, ein fernes Jahrhundert anschaulich und sinnlich wieder aufleben zu lassen.“ (Rheingau Echo am 1. April 2004) „Ein interessantes Zeitalter, ein sympatischer Held, eine packende Geschichte und ein Schauplatz zum Anfassen – aus diesen Elementen hat Rosemarie Seibold ihren neusten Jugendroman (…) gestrickt.“ (Beate Schwenk, AZ am 26. März 2004) Die Autorin: Rosemarie Seibold (Jg. 1937) ist eine erfahrene Kinderbuchautorin, die hiermit ihr 13. Buch veröffentlicht. Und damit auch historisch alles seine Richtigkeit hat, haben wir uns von der Leiterin des Ingelheimer Museums bei der Kaiserpfalz, Dr. Gabriele Mendelssohn, beraten lassen.

Preis: € 0.00

Lade... Korb anpassen…

Der rote Schal und andere Weihnachtsgeschichten

Helga Höfle und Ursula S. Kosa

Helga Höfle erzählt von den weihnachtlichen Wundern, die kleine Jungen und Mädchen und mit ihnen ein Geheimrat, ein alter Geigenbauer, der jüngste Engel u. a. erleben dürfen. Und manchmal werden diese weihnachtlichen Wunder ganz verständlich.
Ursula S. Kosa hat ihre Geschichten anrührend, mit Mainzer Lokalkolorit und mit viel nostalgischem Charme illustriert.
Zum Vorlesen und für Kinder im Grundschulalter.

ISBN 978-3-9808943-6-4, 64 Seiten, S/W-Abbildungen, Hardcover, (2003)

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorinnen: Helga Höfle ist gebürtige Mainzerin und war Leiterin der Marc-Chagall-Grundschule in Drais. Ursula S. Kosa ist Grafikdesignerin und hat für den Leinpfad Verlag bisher fast alle Einbandentwürfe gemacht; sie lebt und arbeitet in Ingelheim.

Preis: € 9.90

Lade... Korb anpassen…

Kalles Werkstatt. Materialien rund um Trauben und Weinberge für drinnen und draußen

Antje Fries und Maike Müller

Kalles Werkstatt ist ein Kindersachbuch für 6 bis 10 jährige Kinder. Es lädt kleine und größere Kinder ein, rund um Trauben und Weinberge die Natur zu erforschen, mit allen Sinnen zu erleben und musische Themen zu gestalten. Daneben kann praxisnah geschrieben und gerechnet werden.
Das Material ist nicht nur für Schulkinder bestens geeignet: Auch Ferienkinder finden eine Menge Anregungen zum Rätseln, Beobachten, Malen oder Ausprobieren allein oder mit Freunden, Geschwistern und Eltern – drinnen wie draußen!

ISBN 978-3-9808383-8-2, 48 Seiten, S/W-Abbildungen, Spirale, (2003)

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorinnen: Antje Fries und Maike Müller leben im südlichen Rheinhessen und kennen alles, was mit Trauben und Wein zu tun hat, von Kindesbeinen an. Außerdem sind sie Grundschullehrerinnen – schreiben also aus der Praxis für die Praxis! Im Leinpfad Verlag sind von Antje Fries erschienen:? Kalle im Wingert. Von Ausbrechern, einem Lesekönig und verschwundenen Rebläusen (2002)? Kalles Werkstatt (2003) ?Stille Wasser mahlen langsam (2005), vergriffen: die 2. Auflage wird vorbereitet? Kaltgestellt oder: Die Rechte des Fälschers (2006) ?Knielings Garten (2008) ?Kleine Schwestern (2009) ?Hägar, in: Perfekte Opfer. 13 neue Kurzkrimis aus dem mörderischen Rheinhessen, hg von Wolfhard Klein (2009) ?Nibelungen-Tod (2010)

Preis: € 11.50

Lade... Korb anpassen…

Kalle im Wingert. Von Ausbrechern, einem Lesekönig und verschwundenen Rebläusen

Antje Fries und Maike Müller

Kalle zieht von Berlin in ein rheinhessisches Weindorf und hat von nix eine Ahnung, weder vom Weinmachen noch vom Leben auf dem Lande noch vom Wechsel der Jahreszeiten. Erst als er die gleichaltrige Mia kennenlernt und ihren Opa Erwin, der Winzer ist, ändert sich dies schlagartig. Er erfährt genau, welche Arbeiten wann im Weinberg oder im Keller zu tun sind. Und nicht nur das: Anhand alter Fotos erklärt ihm Opa Erwin auch, wie diese Arbeiten früher ohne maschinelle Hilfe erledigt wurden.

„Kalle im Wingert“ erzählt einerseits mit Text und Illustrationen eine pfiffige Geschichte. Andererseits informiert das Buch ganz genau über den Beruf des Winzers und wie sich dieser verändert hat.

Für Kinder von 7 bis 12 Jahre.

ISBN 978-3-942291-74-3, 32 Seiten, farbige Abbildungen, Hardcover, 3. Auflage  (2013)

Weitere Beschreibung weniger Details

Pressestimmen: „Den Autorinnen ist es gelungen, eine hoch informatives und trotzdem ein sehr unterhaltsames Sachbuch für Kinder zu gestalten, das hilft, Vorgänge in unserer nächsten Umgebung zu verstehen.“ (Ursel Karch, GEW-Zeitung Rheinland-Pfalz 2003) „Liebevolles Buch mit Witz, Unterhaltungswert und leicht verständlichen Erklärungen.“ (Weinwelt 4/2003) „Ein Buch, das jedes Kind, das etwas über den Anbau von Wein wissen will, mit Freude lesen wird.“ (Beate Bauer, AZ Kinderseite am 23. November 2003) Die Autorinnen: Antje Fries, 1966 in Flensburg geboren. Lebt in Rheinhessen. Nach Sprachen- und Lehramtsstudium Arbeit an verschiedenen Schulen und derzeit an einem außerschulischen Lernort tätig. Diverse pädagogische, literarische, journalistische Nebentätigkeiten. Schreibt Kriminalromane, Kinderbücher und Lehrerbücher und liefert Beiträge zu Lyrik-, Mundart-, und Krimi-Anthologien. Gehört den Mörderischen Schwestern und dem Mörderischen Rheinhessen an. www.antjefries.de Maike Müller, 1968 geboren, verwurzelt mit Landwirtschaft, Weinbau und dem Altrheingebiet. Erzieherin, Grundschullehrerin. „Wir hatten tolle Begegnungen, interessante Gespräche, gute Unterstützung, geduldige Kinder und natürlich haben wir auch viel gelacht. Die Recherche für dieses Buch hat besonders großen Spaß gemacht. Erst bei dieser Arbeit wurde mir klar, wie viel ich über Weinbau weiß! Danke Kalle und Mia!!!“ Im Leinpfad Verlag sind von Antje Fries erschienen: Kalle im Wingert. Von Ausbrechern, einem Lesekönig und verschwundenen Rebläusen (2013) Nachtfahrt, in: Der Tod kommt nachts (2012) Stille Wasser mahlen langsam (2. Auflage 2011) Crossover, in: Mörderisches Rheinhessen 4. Ein Mord zu viel (2011) Das Quitten-Piffche, in: Weck, Worscht – Mord! (2011) Nibelungen-Tod (2010) Einmal im Jahr, in: Gleich nebenan (2010) Hägar, in: Perfekte Opfer (2009) Kleine Schwestern (2009) Knielings Garten. Oder: Gegen jeden ist ein Kraut gewachsen (2008) Kaltgestellt oder: Die Rechte des Fälschers (2006) Kalles Werkstatt (2003)

Preis: € 12.90

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…