Typen und Mythen. Von Franz-Josef Strauß und Herbert Wehner bis heute

Johannes Gerster

Wie heißt nochmal der Regierende Bürgermeister von Berlin? Nein, es ist nicht mehr Klaus Wowereit … Viele von uns sehnen sich nach unverwechselbaren und weniger austauschbaren Politikern und nach klaren Haltungen.

Johannes Gerster hat sie alle kennengelernt, als sie noch am Ruder waren: Franz-Josef Strauß, Herbert Wehner, Willy Brandt, Helmut Schmidt, Heiner Geißler, Richard von Weizsäcker und Helmut Kohl, um nur einige zu nennen. Er war Zeuge legendärer Redeschlachten, hat nicht wenige selbst angezettelt.

Mit seinen Episoden blickt er hinter die Kulissen der Politik, beobachtet Aktionen und Reaktionen und berichtet über Menschen im Zenit ihrer Macht. Damit legt er ein Zeitdokument vor, das sowohl ernst wie auch heiter ist.

Die Zeiten von gestern verbindet er mit einer kritischen Betrachtung der Politik von heute. Besonders im Fokus hat er natürlich die Politik seiner eigenen Partei, der CDU, der er seit 57 Jahren angehört. Kein Zweifel: Auch Johannes Gerster selbst gehört eindeutig zu den Typen, die man gerade jetzt in der aktiven Politik vermisst …

ISBN 978-3-945782-23-1, 124 Seiten, Broschur (2017)

 

Weitere Beschreibung weniger Details

Der Autor: Johannes Gerster wurde 1941 in Mainz geboren. Fast 22 Jahre lang gehörte er dem Deutschen Bundestag an, bevor er von 1997 bis 2006 die Konrad-Adenauer-Stiftung in Jerusalem leitete. Johannes Gerster ist ein faszinierender Zeitzeuge, der in vielerlei Funktionen erlebt hat, wie Politik gemacht und wie Geschichte geschrieben wird: sowohl im Neue-Heimat- wie auch im Guillaume-Untersuchungsausschuss, beim Fall der Mauer, bei der Wiedervereinigung und am deutlichsten im Nahen Osten.

Preis: € 10.00

Lade... Korb anpassen…

Komm, ich zeig dir Mainz. Eine Mainzer Stadtführung für Kinder

Gisela Cölle

Jan besucht Tante Rosel und Onkel Karl in Mainz. Tante Rosel gibt zwar ihr Bestes, um Jan das römische Mainz näherzubringen. Aber als Jan in einem Museum einen Zauberring entdeckt, wünscht er sich, auf einem Drachen über die Stadt zu fliegen. Und so geschieht es: Mit dem Drachen Cicero fliegt Jan zwischen den Türmen der Peterskirche hindurch, landet auf dem Marktplatz, besucht das Gutenberg-Museum, die Zitadelle und die Römersteine und erfährt viel Wissenswertes über alles, was er sieht. Bis Cicero auf einmal verschwunden ist … Abends geht Jan mit Tante Rosel aufs Johannisfest, sieht das Feuerwerk und denkt an Cicero.

ISBN 978-3-945782-33-0, 32 Seiten, 16 farbige Abbildungen, Hardcover (2017)

Weitere Beschreibung weniger Details

Die Autorin: Gisela Cölle wurde in Zweibrücken geboren. An der Fachhochschule für Kunst und Gestaltung in Hamburg absolvierte sie Kurse für Bildgeschichten und Comic. Sie erhielt zahlreiche Preise und veröffentlichte drei Bilderbücher. Nach dem Medizinstudium in Mainz ist sie seit 1980 als Hausärztin in Mainz-Mombach niedergelassen. Gisela Cölle hat 3 Kinder und 8 Enkelkinder, mit denen sie immer wieder ihre Wahlheimat Mainz neu entdeckt und sie ihnen in Geschichten und Märchen nahebringt.

Preis: € 11.00

Lade... Korb anpassen…

Kalte Köche

Der Wiesbadener Privatdetektiv Alexander Geyer erhält eine Einladung zu einem exklusiven Kochevent mit einem Star-Koch. Als er und sein Kumpel Yücel dort eintreffen, entpuppt sich der Veranstaltungsort als unterirdisch gelegenes Küchenstudio eines großen Möbelhauses, vom Koch ist weit und breit nix zu sehen. Und zu essen gibts auch nichts. Nicht genug damit, fällt der Fahrstuhl aus und es gibt keinen Handy-Empfang … Darüber hinaus scheint die Journalistin Carla jedes Wort zu notieren.

Der klassische locked room – mit einem Szenario wie in Lafer! Lichter! Lecker!“

Das Autoren-Duo weiß genau, worüber sie beide schreiben: Alexander Schrumpf arbeitet als Privatdetektiv und Marion Schadek war lange als Journalistin tätig.

Weitere Beschreibung weniger Details

Marion Schadek (*1968) war zunächst als Nachrichtenredakteurin tätig und schrieb nebenbei Kinderbücher. Bei Schreibwerkstätten für Nachwuchsautoren arbeitete die Wahl-Mainzerin wiederholt mit Alexander Schrumpf zusammen. Dann wurde sie Lehrerin und begann, Krimis für Erwachsene zu schreiben. Zuletzt hat sie mit Peter Metzdorf, Kriminalhauptkommissar und Pressesprecher der Mainzer Polizei, 2011 den Regionalkrimi Weinkönigin und Rheinhessen-Cop im Leinpfad Verlag veröffentlicht. Alexander Schrumpf (* 1974) hat 1995 als Jahrgangsbester seinen Abschluss als „Geprüfter Detektiv“ bei der Zentralstelle zur Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD) gemacht, ist dort Referent für Spurenkunde, Fangmittel und Berichterstattung und übernahm 2013 das Amt des Lehrinstitut-Leiters des Bundesverbandes Deutscher Detektive (BDD). Als Inhaber der Detektei Adler in Wiesbaden ermittelt er für Rechtsanwälte, Privatpersonen sowie Wirtschaftsunternehmen und bildet Kinder im Rahmen von Seminaren zu „Junior-Detektiven“ aus. Kalte Köche ist sein erster Krimi.

Preis: € 10.00

Lade... Korb anpassen…

Der Wein-Graf. Erwein Graf Matuschka-Greiffenclau – ein Porträt

Erwein Graf Matuschka-Greiffenclau leitete von 1975 an in 27. Generation das Familienweingut Schloss Vollrads. Sein Selbstmord 1997 erschütterte den Rheingau und die internationale Weinwelt. Beendet war damit auch die fast 800-jährige Weinbaugeschichte der Familie auf Schloss Vollrads, die jetzt mit einem Weingut in Frankreich fortgeführt wird. Dabei hatte der Wein-Graf die Weinszene mit kreativen Ideen und innovativen Marketingkonzepten aufgemischt und dem deutschen Wein eine Runderneuerung wie kaum ein anderer verpasst. Der „König“ des Rheingaus prägte die Weinphilosophie der Region und verhalf dem Riesling zu internationalem Ansehen.

 

Der Rheingauer Weinjournalist Wolfgang Junglas dokumentiert einfühlsam und mit Liebe zum Detail das Leben und Wirken des Grafen. Grundlage sind zahlreiche Gespräche mit Zeitzeugen und allerersten Quellen aus dem nahen Umfeld wie der Familie, den engen Mitarbeitern, den Wein-Weggefährten, ebenso wie der Gutsverwalter und die NASPA als Hausbank. Damit beleuchtet der Autor die facettenreiche Persönlichkeit des Wein-Grafen und versucht, eine Antwort auf die Frage nach dessen tragischem Tod zu finden.

ISBN 978-3-945782-29-3, 132 Seiten, mit zahlreichen Fotos, Hardcover, 15 €

Preis: € 15.00

Lade... Korb anpassen…

Hinketanz

Anke Velmeke

Vier sind einer zuviel – zumindest für Teres, die mit ihren beiden Männern Bett und Leben teilt. Jupp, der gutmütige Möchtegern-Schlagzeuger, fühlt sich wohl in dieser Ménage à trois. Der sensible Gitarrist Karl hingegen gerät in einen selbstzerstörerischen Sog, der ihn auf immer skurrilere Ideen bringt. Als seine Gummibärchendiät nicht mehr wirkt, greift er zu härteren Mitteln. Und dann taucht auch noch Sabeth auf …

Spielerisch, präzise beobachtend und mit lakonischem Humor erzählt Anke Velmeke von einer verrückten Liebe in einer Kleinstadt im Rheingau. Dabei gelingen ihr poetische Bilder, die man nicht so schnell vergisst.

 

Was für eine Sprache! Sie ist zugleich schnoddrig, rauhbeinig, zärtlich, eckig, poetisch, frech, kaltschnäuzig, witzig, brillant. (Martin Krumbholz, Neue Zürcher Zeitung)

Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz

 

ISBN 978-3-945782-32-3, 188 Seiten, Hardcover (2017)

Weitere Beschreibung weniger Details

Anke Velmeke wurde 1963 in Olsberg geboren. Sie studierte in Mainz und Germersheim Romanistik, Germanistik und Sprachwissenschaft und war Stipendiatin des Literarischen Colloquiums Berlin. Heute lebt sie als Autorin in Geisenheim im Rheingau. Ihre beiden ersten Romane, Lichtfische und Fuga, erschienen bei C.H. Beck und wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Besonderen Empfehlung der Jury des Aspekte-Preises. Für ihr Werk erhielt Anke Velmeke den Kulturpreis des Rheingau-Taunus-Kreises sowie den Förderpreis zum Staatspreis Rheinland-Pfalz.

Preis: € 17.00

Lade... Korb anpassen…

Von Risiken und Nebenwirkungen

ERSCHEINT AM 28.10.2017

Krimis um Gifte und Gegengifte, um Krankheit und Gesundheit, um Leben und Tod

Antje Fries, Anne Griesser

 

Was tun, wenn man einen festen Termin für einen Banküberfall hat, vor Schnupfen aber kaum aus den Augen sehen kann? Wenn eine Frau für ihre Rache die Allergie ihres Peinigers nutzt? Wenn jemand eine Demenz vortäuscht?

Da kann doch nur etwas Kriminelles dahinterstecken!

Und so ist es auch: In ihren zwölf Krimis erzählen Antje Fries und Anne Grießer sehr witzig von Fällen, bei denen ein Arzt oder Apotheker todsicher zu helfen gewusst hätte …

Und damit Sie in Zukunft nicht mehr ratlos sind, haben wir jedem Krimi sozusagen eine Packungsbeilage mitgegeben: mit Gesundheitstipps und Wissenswertem zu einem Gesundheitsproblem – egal ob Wechseljahrsbeschwerden oder Cannabisgebrauch.

 

Dabei hatten Glücksgefühle gar nicht bei den möglichen Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel gestanden! (Antje Fries: Der grüne Geist vom Wiesensee)

 

Rezeptfrei erhältlich!
ISBN 978-3-945782-31-6, 152 Seiten, Broschur (2017)

Preis: € 10.00

Lade... Korb anpassen…
Lade...Aktualisiere…