Die Kendzierski-Krimis von Andreas Wagner haben eine eigene Facebook-Seite

Freuen Sie sich auf Andreas Wagners' neuesten Krimi

Freuen Sie sich auf Andreas Wagners’ neuesten Krimi

In genau einem Monat erscheint von Andreas Wagner der siebte Kendzierski-Krimi im Leinpfad Verlag. Sonnenklar: Wer so erfolgreich ist, braucht eine eigene Facebook-Seite!
Dort werden Sie also ab heute alles über Kendzierski lesen können, auch solche kleinen Geschichten, die schon lange im Schoß der Zeit begraben sind: Wie kam er nach Nieder-Olm? Wann hat er Klara kennengelernt? Fuhr er schon immer Skoda?
Fan werden lohnt sich also allemal!
Jetzt Fan werden

Andreas Wagner

 

Lust auf Lothringen? Ein Wandertipp

Der Étang de Lindre ist ein Paradies für Vögel und Wanderer

Störche klappern von ihren Nestern herunter, allerhand Vogelgezwitscher hallt über die Wiesen und Fische tummeln sich im Wasser. Die Wanderung am zauberhaften Ètang de Lindre führt durch Wiesen und Wälder zum idyllischen Dorf Tarquimpol und zum verträumten Château d’Alteville. Den 6 km² großen Linderweiher, der im regionalen Naturpark Lothringen liegt und mit weiteren 133 Seen zum „pays des étangs“ gehört, hat die EU als Schutzgebiet Natura 2000 klassifiziert. Man wandert begleitet von bunt gemischtem Vogelgesang, hat man doch am Weiher knapp 250 Vogelarten gezählt. In zwei Beobachtungshäusern kann man Eisvogel, Haubentaucher oder Purpurreiher auch aus der Nähe sehen.

Die Tour beginnt auf der Straße Place de la Saline in Dieuze beim Portal der ehemaligen Königlichen Salinen und der Fassadenmalerei vom „Café du bon coin“. Am ehemaligen Café erinnert das Wandbild des Nordlothringers Greg Gawra an wichtige lokale Persönlichkeiten (siehe Infobox S. 49). Die Malerei bedeckt die ganze Hauswand und zeigt eine detailgetreue Szenerie des gemütlichen Dorflebens. Am Gebäude vorbei geht es durch die Rue Clemenceau. Hat man die Hauptstraße Avenue Charles de Gaulle überquert, geht es nach links. Gleich darauf biegt man am Place du Marché (Parkplatz) rechts in Richtung „Étang de Lindre“ ab. Der Ausschilderung folgt man am ersten Kreisel über die dritte Ausfahrt, am nächsten Kreisel über die zweite. Nach 400 Metern biegt man nach rechts auf einen Feldweg ein. Dort kommt man am gepflegten Picknick-Areal mit Tischen und Bänken am Linderweiher vorbei. In dem Schutzgebiet gelten die üblichen Regeln, Angeln und Schwimmen sind verboten. Der Weg führt an der Westseite des Sees immer geradeaus durch den Wald am See entlang.

In der ersten Beobachtungshütte lässt sich per Infotafel nachlesen, welche Vögel hier leben. Der Waldweg wird enger, vor einigen leichten Anstiegen kann sich Wasser ansammeln. Nach regenreichen Tagen liegen links und rechts vom Weg kleine Tümpel und mit ein wenig Glück sieht man Frösche hüpfen. Man folgt dem Weg weiter geradeaus bis zur Landstraße D199F nach Tarquimpol. Am Abzweig zum Dorf steht ein Wegekreuz, das im Jahr 1871 vom örtlichen Pfarrer gestiftet wurde. Tarquimpol besteht aus zwei Straßen mit weniger als 70 Einwohnern und ist wahrhaft sehr ländlich: Autos werden den Wanderern kaum auf der Straße begegnen. An der Kirche geht es vorbei und direkt am Seeufer kann man auf Bänken einen Blick auf den Weiher und seine Wasservögel genießen.

Aus Tarquimpol heraus geht es links über die D199G zum Château d’Alteville aus dem 16. und 17. Jahrhundert: Hier herrscht eine stille und magische Atmosphäre. Der kleine Weiher, die von Efeu bewachsene Fassade und die zwei Fronttürme verleihen dem Schloss einen verschlafenen Charme.

Wieder zurück am Picknick-Areal bummelt man auf der Seepromenade entlang und genießt einen schönen Blick auf den See und ein Storchengehege. Der Weg führt
geradeaus auf den Entdeckungspfad „De rives en rêves“. Der Weg führt in einen kleinen Wald, einer ausgewiesenen Ruhezone für die Fauna, vorbei an aufgestellten Nisthilfen für Störche. In der Brutsaison kann man die Vögel hier aus nächster Nähe beobachten und laut mit den Schnäbeln klappern hören. Direkt am Seeufer steht das schallgedämmte Vogelbeobachtungshaus „Maison des Oiseaux“. Von dort aus kann man die Vögel auf dem Wasser beobachten, ohne dass Geräusche nach außen dringen und die Vögel vertreiben könnten.

Von der Seepromenade geht es nach rechts, vorbei am Ausstellungsort Pavillon des Expositions, und durch das Dörfchen Lindre-Basse. Die Rue Principale führt geradeaus auf einen Feldweg hinauf. Von dort hat man noch mal einen schönen Blick auf den See. Der Feldweg mündet auf die Route de Lindre-Basse, links geht es nach Dieuze zurück. Den Straßen Route de Lindre Haute und Chemin du Calvaire folgt man bis zum Kreisel. Dort nimmt man den ersten Abzweig Richtung Centre Ville, geradeaus geht es zum Place du Marché und wieder zurück zur Fassadenmalerei.

Von der Dieuzer Saline zeugen noch mehrere Gebäude

Entnommen wurde dieser Wandertipp aus dem Buch Lothringen entdecken. 30 Touren durch Stadt, Land, Wald und am Wasser entlang Dort finden Sie 29 weitere Lothringer Touren mit Einkehrtipps, Infoboxen und einem ausführlichen Serviceteil.

9783942291644

Veranstaltungstipp: Jürgen Heimbach liest aus “Chagalls Rache”

Jürgen Heimbach

Jürgen Heimbach

Am 24. Juli 2014 um 19 Uhr liest Jürgen Heimbach in der Heidesheimer Pfarrscheune aus seinem Krimi Chagalls Rache.

Worum geht es?
Das Unvorstellbare geschieht: Ein Erpresser droht damit, die berühmten Chagall-Fenster der Mainzer St. Stephans-Kirche zu zerstören. Und dann wird im Budenheimer Wald noch die Leiche eines Mannes gefunden: Sie liegt in einer Badewanne und ist so auffällig in Szene gesetzt, dass dies bestimmt etwas zu bedeuten hat – aber was? Nur langsam erkennt der Mainzer Hauptkommissar Henning Sikorski, wie all die verschiedenen Fäden zusammenhängen …

Der Autor:
Jürgen Heimbach, Jg. 1961, arbeitet seit 1996 als Redakteur bei 3Sat und dem ZDFtheaterkanal; er ist Mitglied in den Krimiautorenvereinigungen Syndikat und Mörderisches Rheinhessen.

Ein spannender Mainz-Krimi: "Chagalls Rache"

Ein spannender Mainz-Krimi: “Chagalls Rache”

Weitere Informationen:
Lesungsort: Pfarrscheune, Pfarrstraße 1, 55262 Heidesheim
Reservierung unter 06132/5212 (Pfarrbüro) oder
pfarrei.heidesheim@dekanat-bingen.de oder 06132/4368319 (Schreibwaren Kraft, Mainzer Str. 11 in Heidesheim)
Eintritt: 5 €

 

Gewinnspiel: Gewinnen Sie das Buch aus dem Leinpfad Verlag, das zu Ihnen passt

Welches Buch aus dem Leinpfad Verlag passt zu Ihnen? Diese Frage konnte Ihnen vor Kurzem unser kleiner humorvoller Test beantworten.
Sie haben ihr ideales Buch gefunden und möchten das Buch nun auch haben?
Dann machen Sie jetzt mit bei unserem Gewinnspiel.
Unter allen Einsendungen verlosen wir insgesamt 3 Bücher. Mit etwas Glück halten Sie also vielleicht schon bald Ihr neues Lieblingsbuch in den Händen!

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnehmen dürfen alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind
  • Was müssen Sie tun, um zu gewinnen? Kommentieren Sie diesen Blogbeitrag  – schreiben Sie uns, welches Buch aus dem Leinpfad Verlag zu Ihnen am besten passt und warum sie es gewinnen möchten
  • Zeitraum der Verlosung: Freitag, 11. Juli, bis einschließlich Freitag, 18. Juli
  • Die Auslosung findet am Montag, 21. Juli, statt; es entscheidet das Los
  • Die Gewinner werden per E-Mail von uns benachrichtigt; wir verschicken die Bücher per Post
  • Die Haftung für den Versand schließen wir aus
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Hinweise zum Datenschutz: Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht
Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Rückblick: Unser Autor Matthias Kreck zu Gast in Wasems Kloster Engelthal

2014-07-07 19.32.33

Las aus “Mein Mietnomade und ich”: Matthias Kreck

Schön wars! Unser Autor Matthias Kreck las vergangenen Montag in Wasems Kloster Engelthal in Ingelheim aus seinem Buch Mein Mietnomade und ich. (Im Rahmen der Reihe am 7ten um 7.) Über achtzig Zuhörer lauschten begeistert nicht nur der spannenden Geschichte, sondern auch den Celloklängen Krecks, die den Abend harmonisch abrundeten.

Die Lesung war gut besucht

Das Publikum genoss den Abend sichtlich

Das Publikum genoss den Abend sichtlich

2014-07-07 20.22.41

Stimmungsvoll: Matthias Kreck begleitete seine Lesung mit dem Cello

9783942291460

Weitere Informationen über Buch und Autor

 

Test: Welches Buch aus dem Leinpfad Verlag passt zu mir?

Sie sind immer auf der Suche nach einem guten Buch? Ihnen gefallen die Bücher aus dem Leinpfad Verlag, Sie wissen aber nicht, welches das Richtige für Sie ist? Dann hilft Ihnen unser vergnüglicher kleiner Test bestimmt weiter …
(Ersetzt aber nicht den Kontakt zu dem Buchhändler Ihres Vertrauens)
Anleitung: Kreuzen Sie pro Frage bitte jeweils eine Antwortmöglichkeit an.

1 Welches Genre mögen Sie am liebsten?

a)     Krimis und Thriller
b)     Kochbücher
c)     Literatur
d)     Mundart
e)     Wanderführer

2 Welches Wort beschreibt am ehesten Ihr Wunschbuch?

a)     Spannung
b)     Genuss
c)     Unterhaltung
d)     Humor
e)     Ausflug

3 Was sollte das Buch bieten?

a)     Das Buch sollte mich bis zum Schluss packen
b)     Ich möchte kreative Rezepte ausprobieren
c)     Ich möchte in fremde Welten abtauchen
d)     Beim Lesen würde ich mich gerne vor Lachen schütteln
e)     Ich wandere gerne und suche neue Ausflugsziele

4 Sie suchen sich ein Lesezeichen in der Buchhandlung Ihres Vertrauens aus. Was ist am ehesten darauf zu sehen?

a)     Ein blutiges Mordwerkzeug
b)     Ein gedeckter Tisch mit einer guten Flasche Wein darauf
c)     Feder und Tinte
d)     Lachende Menschen
e)     Bäume

5 Mit welcher Person können Sie sich am ehesten identifizieren?

a)     Josef Matula
b)     Horst Lichter
c)     Marcel Reich-Ranicki
d)     Jürgen von der Lippe
e)     Reinhold Messner

Auflösung: Welchen Buchstaben haben Sie am häufigsten angekreuzt? Hinter diesem versteckt sich Ihr künftiges Lieblingsbuch. Schauen Sie gleich mal nach:

Überwiegend a: Sie werden es schon geahnt haben (spätestens beim blutigen Mordwerkzeug): Sie lieben Krimis und Thriller.
Ein Krimi mit Überraschungseffekt soll es sein? Dann empfehlen wir Ihnen Papa hat dich lieb. Ein Krimi von Gerd J. Merz.
Thriller-Fans kommen mit unserem brandneuen Titel Schmerz. Malmingers letzter Fall auf Ihre Kosten. Aber Vorsicht: nichts für schwache Nerven!
Alle Krimis des Leinpfad Verlages finden Sie hier

9783942291491

Überwiegend b: Kochen (oder zumindest Essen und Trinken) scheint ein wichtiger Bestandteil Ihres Lebens zu sein. Sehr schön!
Bieten Sie Ihren Gästen doch mal selbst gemachte Tapas an. Rezepte dafür finden Sie sowohl in den Rheinhessischen als auch in den Pfälzer Tapas.
Darfs noch etwas mehr sein? Alle Kochbücher finden Sie hier
Guten Appetit!

9783942291408

9783942291781

Überwiegend c: Sie mögen gut geschriebene Bücher mit Sinn und Verstand! Das gefällt uns.
Wir empfehlen: Über den Klippen. Als ich Willy Brandt einmal zu Bett brachte.
Mehr Literatur

9783942291569

Überwiegend d: Sie Spaßvogel! Humor steht bei Ihnen an erster Stelle, Sie lachen einfach zu gerne. Das wäre auch mit dem Buch Die Allerscheenst und onnern Geschichte von Hildegard Bachmann der Fall, das wir Ihnen wärmstens ans Herz legen möchten.
Weiteres Heiteres

9783942291385

Überwiegend e: Sie sind gerne draußen in der Natur, nutzen jede freie Minute für eine Tour ins Grüne! Wunderbar! Dann hätten wir Rheinhessen für Entdecker für Sie. Oder sind Sie doch eher der Städtereisen-Typ? Wir hätten da einen praktischen Führer über die wohl älteste Stadt Deutschlands: Trier zu Fuß
Hier finden Sie alle Wanderführer

9783937782997

9783937782904

Sie haben kreuz und quer angekreuzt: Dann verfügen Sie über ganz schön viele Interessen, wie es scheint, und es passen mehr Leinpfad Verlag-Bücher zu Ihnen als Sie dachten.
Manchmal gilt es auch zu kombinieren: Sie interessieren sich für die Natur und lieben Krimis? Dann könnte Todes-Mais von Torsten Jäger etwas für Sie sein. Sie mögen Wein und sind gerne unterwegs? Dann empfehlen wir unseren neuen Weinkompass Rheingau. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken von Wolfgang Junglas.

Todes_Mais

9783942291798

Eine tolle Rezension!

Kommt gut an: "Schmerz. Malmingers letzter Fall"

Kommt gut an: “Schmerz. Malmingers letzter Fall”

Herzlichen Dank an Jörg Völker vom Krimikiosk für seine Rezension zu Schmerz. Malmingers letzter Fall von Henriette Clara Herborn! Haben Sie das Buch bereits gelesen? Falls, ja, wie gefällt es Ihnen denn?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Henriettte Clara Herborn

Henriettte Clara Herborn

Weitere Informationen über Autorin und Buch

 

Welches ist Ihr Lieblingsbuch aus dem Leinpfad Verlag?

Angelika Schulz-Parthu

Angelika Schulz-Parthu

Ich bin neugierig: Heute möchte ich gerne von Ihnen wissen, welches Ihr Lieblingsbuch aus dem Leinpfad Verlag ist! Ist es zum Beispiel Schlachtfest von Andreas Wagner? Oder konnten Sie Betreff: MORD! von Claudia Platz nicht aus der Hand legen? (Eines der Lieblingsbücher von meiner Mitarbeiterin Frau Heehler). Oder ist gar ein Kochbuch wie Pfälzer Tapas ihr Favorit?

Ich freue mich schon sehr auf Ihre Kommentare und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Hat das Zeug zum Lieblingsbuch - "Schlachtfest" von Andreas Wagner

Hat das Zeug zum Lieblingsbuch – “Schlachtfest” von Andreas Wagner

9783942291422

Ganz schön spannend: “Betreff: MORD!” von Claudia Platz

Tapas – in Spanien erfunden, in die Pfalz importiert!

Tapas – in Spanien erfunden, in die Pfalz importiert!

Alle Bücher des Leinpfad Verlags finden Sie übrigens hier.

 

Kultur in der Scheune – Literaturfreunde, es ging weiter!

Bernadette Heim las aus "Socken, die von Herzen kommen"

Bernadette Heim las aus “Socken, die von Herzen kommen”

Etwas mehr ZuhörerInnen hätte die 2. Lesung schon verdient. Aber gegen König Fußball ist schwer anzukommen. So entwickelte sich in der Pfarrscheune eine Wohnzimmeratmosphäre in der Bernadette Heim aus ihrem Buch Socken, die von Herzen kommen Alltagsszenen mit hohem Wiedererkennungswert und viel Witz vorlas. Im leichten Plauderton bewies sie ihr Talent, Alltagsschlamassel aller Art auf den Punkt zu bringen. Mehr als einmal fühlte man sich an Situationen in der eigenen Familie erinnert oder schmunzelte über Begebenheiten, die man genauso oder doch zumindest so ähnlich selbst erlebt hat.
Wie sagte ein Zuhörerin: „Es war eine echte alternative heute in die Pfarrscheune zu kommen.“

Am 24. Juli wird die Lesereihe für dieses Jahr mit Jürgen Heimbach der aus seinem Krimi Chagalls Rache liest abgeschlossen. Bitte diesen Termin bereits jetzt schon im Kalender eintragen und einfach in die Pfarrscheune kommen.

Berthold Birringer

Die Zuhörer genossen den Abend in der Pfarrscheune

Die ZuhörerInnen genossen den Abend in der Pfarrscheune

Sehr unterhaltsam: Socken, die von Herzen kommen

Sehr unterhaltsam: “Socken, die von Herzen kommen”

Das Buch ist hier erhältlich

 

 

Veranstaltungstipp: Bernadette Heim liest aus: “Socken, die von Herzen kommen”

Liest in Heidesheim: Bernadette Heim

Liest in Heidesheim: Bernadette Heim

Bernadette Heim liest am 26. Juni um 19 Uhr in der Pfarrscheune Heidesheim aus ihrem Buch: “Socken, die von Herzen kommen.”
.
Bernadette Heims Socken-Geschichten sind Kult: Alltagsszenen mit hohem Wiedererkennungswert und viel Witz. Ständig muss SIE um die Ordnung in Haus und Heim kämpfen oder sich mit nicht zusammenpassenden Socken auseinandersetzen. Daneben nerven die mangelnden Heimwerker-Qualitäten des Ehemannes.
Aber: Schlimmer geht immer, dann nämlich, wenn ein Besuch im schwedischen Möbelhaus die Ehe auf die Probe stellt … – Im leichten Plauderton bewies sie ihr Talent, Alltagsschlamassel aller Art auf den Punkt zu bringen. Mehr als einmal fühlte man sich an Situationen in der eigenen Familie erinnert oder schmunzelte über Begebenheiten, die man genau so – oder doch zumindest so ähnlich – selbst erlebt hat. (AZ)
Die gebürtige Bingerin Bernadette Heim, Jg. 1958, hat schon als Kind gerne geschrieben; inzwischen hat sie als Journalistin ihr Hobby zum Beruf gemacht.
 
Sehr unterhaltsam: Socken, die von Herzen kommen

Sehr unterhaltsam: Socken, die von Herzen kommen

Bernadette Heim: Socken, die von Herzen kommen, ISBN 978-3-942291-06-4, Hardcover, 96 Seiten, 9,90 €
.
Adresse des Lesungsortes: Pfarrstraße 1, 55262 Heidesheim
Reservierung unter 06132/5212 (Pfarrbüro) oder pfarrei.heidesheim@dekanat-bingen.de oder 06132/4368319 (Schreibwaren Kraft, Mainzer Str. 11 in Heidesheim)
Eintritt: 5 €