Herzlich willkommen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken unseres Programms!

Ihr Team vom Leinpfad Verlag

.

 



letzter-schluck

Bernadette Heim

Das Phänomen des letzten Schluckes

„Neulich ist mir eine witzige Karte in die Finger gefallen. Oh, habe ich gedacht, das ist genau die richtige Karte für meinen Schatz. Die kriegt er zum Geburtstag. Ich habe mich schon im Vorfeld kringelig gelacht und mir seinen Heiterkeitsausbruch vorgestellt. Die Karte heißt: Dinge, die Männer niemals sagen würden. Und an erster Stelle steht: Ich habe mich verfahren. Wir sollten anhalten und nach dem Weg fragen.“

Wenig hat sich geändert: Wenn ER sich verfährt, ist SIE schuld daran. SEIN Revier ist immer noch der Baumarkt, während SIE für den Platz der Schuhcreme zuständig ist. Und Socken tauchen auch immer noch einzeln auf …

Aber es gibt auch neue Fronten: Man wird älter, bekommt „Strahlen im Gesicht“ und ein Klassentreffen kann schon mal zu einer Konkurrenz der Krankengeschichten ausarten.

Mit hellwachem Blick nimmt Bernadette Heim ihre Umgebung wahr und beschreibt Alltagssituationen kritisch, aber auch mit viel Humor und Selbstironie – Lesevergnügen pur!

Bernadette Heim, Das Phänomen des letzten Schluckes

ISBN 978-3-945782-17-0, 96 S., Hardcover,    10 €

 

9783945782200

Logbuch des Todes

„Warum hatte Frau Bergmann diese Logbuchseite in ihrem Safe?“

„Ich denke, wenn wir die Antwort darauf wissen, kennen wir auch den Mörder.“

An einem frühen Sommermorgen wird Karin Bergmann tot im Gonsenheimer Wald aufgefunden. Die passionierte Frühaufsteherin war auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz, einem Gymnasium.

Privat lebte die beliebte Bio-Lehrerin äußerst zurückgezogen in einem teuren Bungalow, in dessen Safe sich viel Geld befindet – und ein einzelnes Blatt aus einem Logbuch …

Den Fall übernehmen die Mainzer Kommissare Tanja Schmidt und Arne Dietrich. Die beiden sind privat durch einschneidende Ereignisse abgelenkt: Arne wird sich nach Berlin versetzen lassen und Tanja steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem langjährigen Freund Wolfgang.

Als böte der Fall Karin Bergmann nicht schon genug Rätsel, erhält Tanja einen Drohbrief. In ihrer Not wendet sie sich an ihre Freundin, die Pfarrerin Susanne Hertz.

Doch dann wird ein zweiter Toter gefunden. Auch er besitzt ein einzelnes Blatt aus einem Logbuch …

Vera Bleibtreu, Logbuch des Todes. Ein Krimi, ISBN 978-3-945782-20-0, 172 S., 9,90 €, E-Book ISBN 978-3-945782-22-4, 8,99 €

Zum Rheinhessen-Jubiläum

9783945782149

Antje Fries (Hg.): 1000 Hügel – 1000 Schatten

Doch, wir wissen es: 2016 wird Rheinhessen 200 und nicht 1200! Trotzdem haben wir zeitlich auf jegliche Begrenzung verzichtet: 15 AutorInnen schlagen in 17 Kurzkrimis einen spannenden Bogen zwischen der Zeit Karls des Großen und dem 21. Jahrhundert und bringen Licht in die Schatten hinter den viel zitierten 1000 Hügeln …

ISBN 978-3-945782-14-9, 11.00 €

 

 

 

9783945782255

Lust auf Plätzchen?

Bei Plätzchen denken alle zuerst an Weihnachtsplätzchen – deshalb gibts in Ginas Plätzchen-Buch auch 34 Rezepte nur für Weihnachtsplätzchen: Natürlich die Klassiker, aber auch jede Menge neue Kreationen. Und: Es gibt reichlich Blitzrezepte, die einfach nur aufs Blech gelöffelt werden.

Tauglich fürs ganze Jahr wird Ginas Plätzchen-Buch durch ihre Plätzchenrezepte für viele Gelegenheiten: die Nugathasen zu Ostern, Herzen zum Valentins- oder Muttertag und Teegebäck mit den Aromen von Zitrone, Kokos, Erdbeeren, Kirschen und und und

Last but not least widmet Gina Greifenstein ein Kapitel den salzigen Plätzchen: selbstgebackenes Aperogebäck zu Sekt, Sherry oder Bier, gewürzt mit Käse, Kräutern, mit südlichen oder asiatischen Aromen.

Kurz: Plätzchenverführung pur – unter den mehr als 80 Rezepten finden auch Sie Ihre Lieblingsplätzchen für jeden Anlass!

Gina Greifenstein, Ginas Plätzchen-Buch. Mit Plätzchen durchs Jahr

ISBN 978-3-945782-25-5, 124 S. mit über 60 Farbfotos, 13,90 €

 

Schwäb_Tapas_Cover_klein

Die Maultasche lernt spanisch!

Tapas und Schwaben gehören nicht zusammen?!? Mit über 60 Rezepten beweist Alexander Schöck das Gegenteil. Kreativ und pfiffig werden klassische südliche Gerichte in bodenständig schwäbische verwandelt: Tapas – in Spanien erfunden, nach Schwaben importiert!

Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Gemüse & Pilzen, mit Fisch, mit Brot & Co und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der schwäbischen Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ. Lassen Sie sich überraschen von Maultaschen-Carpaccio, Ochsenmaulspießen auf Röstkartoffelwürfeln, Zwiebelrostbraten mit Kartoffelspaghetti, einer Grünen Spargelmousse mit Schwarzwälder Schinkensahne, schwäbischem Sushi, Dinnete mit Chorizo oder Linsen-Schoko-Plätzchen und und und.

Entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist:

  • Die köstlichen Kleinigkeiten sind ein Gute-Laune-Versprechen und eine Einladung zum Genuss!

Alexander Schöck, Jg. 1987, ging 2004 bei Küchenmeister und Fernsehkoch Timo Böckle in die Lehre. Nach weiteren Stationen, unter anderem im renommierten 5-Sterne-Hotel Bareiss in Baiersbronn, kehrte er jedoch wieder nach Böblingen zurück und trägt heute als Sous-Chef bei Timo Böckle maßgeblich zu dessen Restauranterfolg bei: Beide zelebrieren die schwäbische Küche auf hohem Niveau.

Mit Turnschuhen, modischem Undercut, vor allem aber mit seinem Wissen, seinem Können und seiner Vorliebe für alles Regionale ist Alexander Schöck der schwäbische Jamie Oliver!

Alexander Schöck: Schwäbische Tapas

ISBN 978-3-945782-15-6, 136 S., Klappenbroschur, 14,90

9783945782194

Leuchtfeuer und Glückskekse

Die 17 anspruchsvollen Prosa- und Lyriktexte der Anthologie „Leuchtfeuer und Glückskekse“ – es sind die Texte der Preisträgerinnen und Preisträger des Kulturpreises Literatur zwischen 2009 und 2015 zusammen mit den von der Jury besonders gewürdigten Beiträgen – spiegeln Niveau und Vielfalt der literarischen Produktion im Landkreis Mainz-Bingen.

Mit Texten von Monika Beer, Catherine Chihab, Monika Cremer, Astrid Dinges, Volkmar Döring, Jutta Gresch, Peter Grosz, Bernadette Heim, Irene Krayer, Silvia Meves, Claudia Platz, Simeon Prasuhn, Micha B. Rudolph, Johanna Stein, Eva Weinitschke, Marius Wendling und einem Vorwort von Landrat Claus Schick

ISBN 978-3-945782-19-4, 11.00 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leckerschmecker, Feinkostfreaks und Trüffelsucher aufgepasst & unbedingt vormerken: Die nächsten „Gaumentestspiele“, DIE kulinarische Erlebnis- und Einkaufsmesse in Wiesbaden, finden am 1. und 2. November 2014 im Marktgewölbe Wiesbaden, Dernsches Gelände, statt. Dann heißt es wieder: entdecken – schmecken – kaufen!