Herzlich willkommen!

jubelschleife-20jahre
Der Leinpfad Verlag feierte 2017 sein 20-jähriges Jubiläum!
Wir haben uns riesig über den Bericht der AZ zum Jubiläum gefreut – hier für Sie zum Nachlesen.

    

 

 

Wie anfangen? Denn – hüstel – ich bin eine von neun Krimi-Frauen, die für die ‚Goldene Auguste‘ nominiert wurde:

Vorschlag 7: Angelika Schulz-Parthu, Verlegerin

Begründung: „Sie ist nicht nur Mörderische Schwester, sondern sie hat vielen von uns eine erste Chance gegeben und tut das auch weiterhin. Ja, sie verlegt auch Männer und Regio-Literatur und nicht nur Krimi, aber ich kenne viele unter uns, die bei ihr ein allererstes offenes Ohr – und eine Veröffentlichung fanden. Außerdem tut sie alles in ihrer Macht stehende, dass jede eine erste Lesung nicht nur bekommt, sondern auch dass sie gelingt und die Autorin weiterbringt und bekannter macht.“

Die ‚Goldene Auguste‘ ist der wichtigste Preis des Krimi-Netzwerks der Mörderischen Schwestern, der nur alle drei Jahre verliehen wird.

Nein, Sie können leider außer Daumendrücken nix tun: Abstimmen dürfen nur Mörderische Schwestern.

Und nochmals nein: Ich habe praktisch keine Chance. Unter den insgesamt neun Nominierten sind Prominentere und Verdienstvollere.

Trotzdem: Diese Nominierung mit dieser Begründung ist eine wunderbare Würdigung und Sichtbarmachung von viel, viel Arbeit!! Neuen AutorInnen eine erste Chance zu geben, ist genuine Verlagsarbeit – dazu also kein Wort weiter. Aber die Begründung geht ja auch auf unsere Lesungen ein: Über 50 in Ingelheim bei Wasem und in Alzey im Januar die 40. Dabei ist es nicht immer so puppenlustig, abends noch mit einem Bücherkarton und einer klappernden Wechselgeldkasse über Land zu fahren … Von all den vielen Mails und Telefonaten vorher ganz zu schweigen.

 

Späte Schatten. Kommissar Lauers erster Fall

Bestellen Sie hier  „Späte Schatten. Kommissar Lauers erster Fall“!

Walter Landin:
Späte Schatten. Kommissar Lauers erster Fall
.

1984. Lauer, frisch gebackener Kommissar, gerade mal 25 Jahre alt, ermittelt in seinem ersten Mordfall: Der Kommunalpolitiker Klaus Weickert wurde in seinem Haus in Mannheim-Sandhofen erschlagen. Weil Weickert als linker Sozialdemokrat gilt, befürchten Polizeipräsident und Stadtspitze , dass diese Tat so kurz vor den Wahlen zum Gemeinderat einen politischen Hintergrund haben könnte. Andererseits wurden bei dem Mord auch mehrere Gegenstände gestohlen: Könnte es sich nicht auch um einen Raubmord handeln? Und tatsächlich wird ein Obdachloser mit den gestohlenen Gegenständen im Städtischen Leihamt festgenommen. Mit seinem Selbstmord in der Justizvollzugsanstalt scheint der Fall völlig klar zu sein.
Kommissar Lauer jedoch ermittelt auf eigene Faust weiter und stößt darauf, dass Weickerts Vater in MA-Sandhofen zwischen 1933 und 1945 ein stadtbekannter Nazi war und damals eine berüchtigte Schlägertruppe anführte.
Dann aber kommt ein zweiter Obdachloser zu Tode – er wurde ertränkt: Kann es sein, dass alle drei Todesfälle zusammenhängen? Und dass späte Schatten aus dem ‚Dritten Reich‘ ins Jahr 1984 fallen?

‚Sweet Dreams are made of this‘: Späte Schatten ist auch eine Zeitreise ins Jahr 1984. Leo Lauer hört Langspielplatten, die Polizei ermittelt ohne Handy oder Internet und überall stehen noch Telefonhäuschen …

Walter Landin
52-er Jahrgang, Pfälzer, Dirmsteiner, Mannheimer (seit 1974), Realschullehrer im Ruhestand, Schreiber, Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller, im Syndikat und im Literarischen Verein der Pfalz. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt: Gefährlicher Treffpunkt (2015), Mehr Morde im Quadrat (2016), Die achte Sure (2017). Späte Schatten ist Kommissar Lauers sechster Fall und gleichzeitig sein allererster.
www.landin.de, www.facebook.com/Kommissar.Lauer

Walter Landin: Späte Schatten. Kommissar Lauers erster Fall, ISBN 978-3-945782-42-2, Broschur, 224 S., 10 €, Leinpfad Verlag

Bestellen Sie hier  “ Mord im Eifelpark“!

Ulrike Puderbach:
Mord im Eifelpark
.

Kommissar Robert Kunz aus Hannover macht mit seiner Familie Urlaub bei einem ehemaligen Schulkameraden, dem jetzt ein Vergnügungspark in der Eifel gehört. Alle sind begeistert von der idyllischen Landschaft, und die jüngeren Familienmitglieder besonders von den Flugshows des Falkners Kai Wiesner.
Aber schon an ihrem zweiten Urlaubstag müssen sie zusehen, wie der TÜV-Prüfer bei der Abnahme eines neuen Fahrgeschäftes, eines Breakdancers, tödlich verunglückt. Wenig später verschwindet eine Parkmitarbeiterin spurlos. Robert Kunz beschließt, seinem Freund Georg Walther zu helfen und die Kollegen der Mordkommission Bitburg zu unterstützen.
In Hannover jedoch vermisst Roberts Kollegin Marina Thomas ihn nicht wenig: Auch dort gibt es einen geheimnisvollen Unglücksfall in einer Autowerkstatt. Könnte es tatsächlich sein, dass alle drei Fälle zusammenhängen?

Und so wird aus dem geplanten Kurzurlaub mit der Familie eine Jagd auf einen unberechenbaren Mörder, der völlig außer Kontrolle geraten zu sein scheint. – Ulrike Puderbachs Stärke sind eine spannende Story, die atmosphärische Dichte ihrer Schauplätze und Protagonisten wie du und ich.
 

 .

Ulrike Puderbach Mord im Eifelpark. Kriminalroman, ISBN 978-3-945782-41-5, Broschur, 224 S., 10 €

Bestellen Sie hier  “ Weinkompass Rheingau. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken“!

Wolfgang Junglas:
Weinkompass Rheingau. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken

.

Im Rheingau wohnt der Genuss um die Ecke. Denn rund 250 Winzer machen nicht nur Wein, sondern schlüpfen auch in die Rolle des Gastwirts und öffnen ihre Straußwirtschaften und Gutsschänken.

Doch bei der bestehenden Vielfalt ist Orientierung wichtig, die Ihnen der „Weinkompass Rheingau“ gibt: Wo ist der Wein besonders gut? Wo gibt es eine etwas ausgefallenere Speisekarte? Wo sitzt man draußen besonders schön oder hat eine tolle Aussicht?

Der bekennende Rheingauer und Journalist Wolfgang Junglas – Lieblingsthema Wein, was sonst? – hat die 50 besten Adressen für Sie ausgewählt: Er beschreibt die Weine, das Essen und das Ambiente und bewertet alles mit bis zu fünf Träubchen. Torsten Zimmermann hat nicht nur die Gasträume fotografiert, sondern auch die Weinmacher.

Mit seiner Auswahl der Top 10 unter den Rheingauer Straußwirtschaften und Gutsschänken schlägt Ihnen Wolfgang Junglas einen Grundkurs in Rheingauer Lebensart vor – eine Rundreise zum Genuss.

Der „Weinkompass Rheingau“ ist ein unverzichtbarer Begleiter für’s Handschuhfach oder für die Fahrradtasche. Er weist Ihnen den Weg zu den besten, außergewöhnlichsten, gemütlichsten und authentischsten Rheingauer Straußwirtschaften und Gutsschänken!

 

 .

ISBN 978-3-942291-79-8, 124 Seiten, Broschur, 2. Auflage (2015)

 

 Gina Greifenstein:
Noch mehr Pfälzer Tapas

Der Saumagen hat spanisch gelernt!

Tapas und die Pfalz gehören nicht zusammen?!? Von wegen! Das hat Gina Greifenstein schon mit ihrem ersten Tapas-Kochbuch Pfälzer Tapas bewiesen.

Mit über 60 neuen Rezepten legt sie noch einmal nach. Da werden so durch und durch pfälzische Zutaten wie Saumagen, Handkäs, Maronen oder Leberwurst in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird … Nämlich als Handkäs mit Oliven-Vinaigrette, als gebratene Saumagentaler mit Paprika-Merrettich-Dip, als Pfälzer Bruschetta oder gar als Mini-Lewwerknepp mit Kräutersenf.

Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Gemüse & Pilzen, mit Fisch, mit Brot & Co und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der Pfälzer Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ.

Lassen Sie sich überraschen von kreativen Salaten, die auch noch wahre Blitzrezepte sind, und von vier Flammkuchen-Varianten, die das Beste aus der Pfalz zusammenbringen.

Lassen Sie sich anregen von unseren Jahreszeiten-Tellern: Wir machen Ihnen Vorschläge für saisonale Tapas-Teller mit je drei Rezepten für Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist:

  • Die köstlichen Kleinigkeiten sind ein Gute-Laune-Versprechen und eine Einladung zum Genuss!

Aber warum sollten Tapas nicht auch zu deutschem Wein passen? Das dachte sich der Ingelheimer Leinpfad Verlag, der unter anderem auf regionale Kochbücher spezialisiert ist. Er hat mittlerweile acht Rezeptbücher für Tapas aus fünf deutschen Weinregionen herausgegeben. Sie zeigen, wie man regionale Spezialitäten mit ein paar mediterranen Kniffen aufpeppen kann – inklusive Tipps für eine stilvolle Präsentation.(Alice Gundlach, Food-Bloggerin)

Die Autorin:

Gina Greifenstein ist gebürtige Unterfränkin. Vor über 20 Jahren ist sie jedoch in der Pfalz gestrandet, in der Südpfalz, um genau zu sein. Dort lebt und arbeitet sie als freie Autorin.

Ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin war der Grundstein für das, was sie heute macht: Kochbücher schreiben. Bei Gräfe und Unzer sind bisher acht erschienen, darunter die Bestseller „1 Teig – 50 Kuchen“ und „1 Teig – 50 Torten“. Und im Leinpfad Verlag viereinhalb: Das erste Pfälzer Tapas-Kochbuch, das ganz schlicht Pfälzer Tapas hieß, das vorliegende zweite Tapas-Kochbuch, das Pfälzer Kartoffelbuch, Ginas Plätzchen-Buch. Mit Plätzchen durchs Jahr und (zusammen mit Herbert Michel) Lust auf Blutwurst.

Gina Greifenstein ist aber auch Krimi-Autorin – jede Menge Kurzkrimis und inzwischen neun Romane (darunter die Pfalz-Krimi-Reihe um Kommissarin Paula Stern) stammen aus ihrer Feder.

Im Leinpfad Verlag hat sie die Weihnachts-Anthologie Tödlicher Glühwein. 21 Weihnachtskrimis aus der Pfalz herausgegeben.

Sie ist jederzeit buchbar – für Lesungen, Buchvorstellungen, Koch- und Backkurse oder Koch- und Backvorführungen, egal ob Tapas oder Plätzchen. Mehr unter: www.gina-greifenstein.de

ISBN 978-3-945782-39-2, 134 S., Klappenbroschur, 15 €

Bestellen Sie hier  “ Playa de Palma. abgrundtief“!

Stina Jensen:
Playa de Palma. abgrundtief
.

Vor zwölf Stunden plante sie noch ihren eigenen Tod. Jetzt war sie auf der Suche nach einem Mörder.

Levke Sönkamp hat alles verloren. Auf Mallorca möchte sie noch einmal die Orte besuchen, an denen sie und ihr Mann Max so glücklich waren. Dabei trifft sie im idyllischen Valldemossa auf die neunzehnjährige, frisch verliebte Insa. Das Mädchen und ihr Freund erinnern Levke an sich selbst, als in ihrem Leben noch alles gut war.

Als Insa kurz darauf an der Playa de Palma tot aufgefunden wird, kann Levke nicht wie Chefinspektor Barceló an einen Selbstmord glauben. Wenigstens für diesen sinnlosen Tod muss es einen Schuldigen geben!

Gemeinsam mit dem Journalisten Rafael macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Grund, warum Insa sterben musste.

Doch bald schon fürchtet Levke um ihr eigenes Leben …

.

Die Autorin:

Seit ihrer Kindheit liebt Stina Jensen das Spiel mit der Sprache. Aufgewachsen in einem hessischen Dorf, begeisterte sie sich früh für englischsprachige Literatur und lernte während eines Auslandsstudiums im andalusischen Granada Spanisch. Die Faszination für Sprache, gekoppelt mit dem Interesse an allem Menschlichen, führte sie neben ihrer früheren Tätigkeit als Personalerin zum Schreiben.

Ihre drei ersten Spannungsromane erschienen unter ihrem Klarnamen Ivonne Keller bei Knaur. 2016 startete sie unter dem Pseudonym Stina Jensen die erfolgreiche „INSELfarben-Reihe“. Da die Autorin die Spannung und das Reisen liebt, verknüpft sie beides in ihrer brandneuen Insel-Krimireihe miteinander.

 .

ISBN 978-3-945782-40-8, 264 Seiten, Broschur, 10 € (2018)

 

Bestellen Sie hier  „Tödlicher Pirschgang“!

Wolf Scheiber:
Tödlicher Pirschgang. Ein Krimi

„Und mindestens zweieinhalb Millionen Euro sind absolut ein Motiv!“, entfuhr es Brenner, der spürte, wie sein Gehirn in den Turbomodus schaltete.

Der Unternehmer Ralf Wagner steht vor einem wunderbaren neuen Lebensabschnitt: Er will seine Firma verkaufen und mit seiner jungen Lebensgefährtin nach Spanien ziehen. Da wird er frühmorgens in seiner Garage erschossen. Noch am selben Abend haben die Karlsruher Kommissare Pit Brenner und Marie Franke den Fall gelöst: Ein Junkie war der Täter.

Drei Wochen später wird Sandra Weininger, die Freundin des ermordeten Unternehmers, brutal erschlagen. Auch hier ist der Mörder schnell gefunden.

Doch dann machen die beiden Ermittler eine Entdeckung, die alles Bisherige in ein völlig neues Licht taucht …

Der Autor:

Wolf Scheiber hat Psychologie und Sport studiert und die WSD Selbstbehauptungsprogramme entwickelt, die deutschlandweit über 250 000 Kinder, Teenies und Frauen absolviert haben. Inzwischen coacht er Führungskräfte zu den Themen Führungskompetenz und Work-Life-Balance.

In seinen Fachbüchern beschreibt er das Zusammenwirken von Psyche und Körper. Auch sein erster Krimi besticht durch psychologische Details.

ISBN 978-3-945782-38-5, 232 Seiten, Broschur, 10 € (2018)

Bestellen Sie hier  „Vom Druidenstein zum Hunnenring.
80 keltische Befestigungen zwischen Rhein, Mosel, Saar und Vogesen“!

 Uwe Anhäuser:
Vom Druidenstein zum Hunnenring.

80 keltische Befestigungen zwischen Rhein, Mosel, Saar und Vogesen

Die Kelten sind wieder „in“. Historienromane und Sachbücher, Fantasyfilme und die Präsentation keltischer Funde in großen Museen und opulenten Ausstellungen haben die Erinnerung an jene einzigartige europäische Kultur der Eisenzeit wieder mächtig aufleben lassen.
Ihre seit etwa 800 v. Chr. aus bronzezeitlichen Wurzeln aufstrebende und durch brillante Kunsthandwerkserzeugnisse charakterisierte Kulturstufe der Eisenzeit hinterließ eine Fülle subtiler Spuren.
Dieses Buch kann die in der Literatur und in Filmen oft dramaturgisch überhöhten Darstellungen der keltischen Vergangenheit Mitteleuropas auf eine realistische Ebene heben. Und dabei zeigt sich immer wieder, dass die einstige Wirklichkeit schon fantastisch genug gewesen ist: Allein die gewaltigen Leistungen zur Erstellung der steinernen Bergbefestigungen erforderten eine derartige Logistik und Befehlshierarchie, die heute noch rätselhaft ist.
Uwe Anhäuser hat sich die Mühe gemacht, sämtlichen archäologischen, heimatgeschichtlichen und oft nur ungefähren ortskundlichen Beschreibungen keltischer Ring- und Abschnittswälle nachzugehen. Viele waren einfach aufzufinden, manchen musste beharrlich nachgespürt werden und einige wurden sogar unverhofft wiederentdeckt.
Vom Druidenstein zum Hunnenring ist ein Standardwerk: Eine so vollständige Übersicht der keltischen Fortifikationen wurde noch nie erreicht. Dargestellt werden die 80 hier präsentierten Bergbefestigungen in ihrem Zusammenhang mit den wesentlichen und teils epochal stilprägenden Funden aus der Region an Mittelrhein, Mosel, Saar und Nahe.

 

Der Autor:
Uwe Anhäuser
(geb. 1943) lebt im Hunsrück und arbeitet seit 1980 als freiberuflicher Schriftsteller, Redakteur und Reisejournalist. Die geografischen Schwerpunkte seiner Arbeit liegen hauptsächlich in der Heimat an Rhein, Mosel, Saar und Nahe. Er schrieb zahlreiche Reiseführer und verfasste mehrere Bücher über landeskundliche und kulturhistorische Themen der mittelrheinischen Region.

Mit den Kelten beschäftigt er sich seit 1971 intensiv. Damals führte er seine erste kleine Grabung durch und erbrachte den Beweis, dass eine vermeintliche verwitterte Felsrippe eine veritable latènezeitlichen Bergbefestigung war. Seitdem lassen ihn die Kelten nicht mehr los und er selbst ist zum – auch bei Wissenschaftlern – gefragten Spezialisten zum Thema ‚Kelten‘ geworden.

ISBN 978-3-945782-36-1, 400 Seiten,
Klappenbroschur, 20 € (2018)

Leckerschmecker, Feinkostfreaks und Trüffelsucher aufgepasst & unbedingt vormerken: Die nächsten „Gaumentestspiele“, DIE kulinarische Erlebnis- und Einkaufsmesse in Wiesbaden, finden am 1. und 2. November 2014 im Marktgewölbe Wiesbaden, Dernsches Gelände, statt. Dann heißt es wieder: entdecken – schmecken – kaufen!